REC kündigt Investitionen von 200 Millionen US-Dollar in Kapazitätsausbau an

Teilen

In den kommenden drei Jahren will REC insgesamt 250 Millionen US-Dollar in die Produktion sowie die Forschung und Entwicklung investieren. 200 Millionen US-Dollar seien für den Ausbau und die Automatisierung der Fertigung in Singapur bestimmt, um mehr Twin Peak Solarmodule produzieren zu können, teilte der Photovoltaik-Hersteller nun mit. Weitere 50 Millionen Euro würden in eine strategische Forschungszusammenarbeit mit Solar Energy Research Institute of Singapore (SERIS) fließen. Dabei sollten neue, kostengünstigere Solarmodule entwickelt werden. Die Zusammenarbeit stehe im Zusammenhang mit dem Innovation Enterprise (RIE) 2020 Plan, den Singapurs Regierung vor einigen Wochen veröffentlicht hatte.

REC, das mittlerweile zu Elkem gehört, produziert seit langem in Singapur. Die Produktionslinien liefen dabei 2015 erneut voll ausgelastet. Der Gesamtabsatz lag dabei bei 1159 Megawatt. Luc Grare, Senior Vice President Sales and Marketing bei REC Solar, kündigte kürzlich in einem pv magazine-Interview bereits an, dass REC über eine geleaste Fabrik seine Kapazitäten auf 1,7 Gigawatt in diesem Jahr steigern wolle. Als möglichen Standort der voll integrierten Fertigung nannte er Vietnam, wo REC in Zukunft auch über den Bau einer weiteren Gigawatt-Fabrik nachdenke. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.