Sunpower steigert Wirkungsgrad seiner Module auf 22,8 Prozent

Sunpower hat für seine Solarmodule der X-Serie einen neuen Wirkungsgradrekord von 22,8 Prozent erzielt. Das dem US-Energieministerium unterstehende Forschungslabor NREL habe die neuen Module kürzlich getestet und den Rekord bestätigt, teilte der zum französischen Total-Konzern gehörende Photovoltaik-Hersteller am Montag mit. „Wir sind stolz Weltrekordhalter für Effizienz zu sein“, erklärte Sunpower-Präsident Howard Wenger.

Mit seinen neuen Solarmodulen der X22-Serie, die alle einen Wirkungsgrad über 22 Prozent haben sollen, richtet sich Sunpower vor allem an Hausbesitzer in den USA. Alle 1,6 Minuten wird dem US-Verband SEIA zufolge eine neue Photovoltaik-Anlage in den USA installiert. Für dieses Jahr gegen die Analysten von einem Wachstum um 35 Prozent bei der Nachfrage nach privaten Dachanlagen aus.

Sunpower konnte die Effizienz seiner Solarmodule in den vergangenen Jahren kontinuierlich steigern. Im Mai 2010 lag der Rekordwert noch bei 19,5 Prozent. Die neuen Hochleistungsmodule seien zunächst in den USA erhältlich. In Europa, Japan und Australien bietet Sunpower nach eigenen Angaben die Solarmodule seiner E- und X21-Serie an. (Sandra Enkhardt)