Yingli gründet Joint Venture für Westafrika

Die Yingli Green Energy Europe GmbH and Namene Energy International Limited haben ein Joint Venture für die Entwicklung von Photovoltaik-Projekten in Westafrika gegründet. Es sei das Ziel, Solarparks mit einer Gesamtleistung von 100 Megawatt und große Photovoltaik-Dachanlagen mit insgesamt 50 Megawatt in Ghana und den angrenzenden Staaten in den kommenden Jahren zu installieren, teilte der Photovoltaik-Hersteller nun mit. Beide Unternehmen hielten jeweils 50 Prozent an Yingli Namene West Africa Limited. Yingli Europe sei der bevorzugte Modullieferant für die gemeinsamen Projekte. Zunächst müssten allerdings die Genehmigungen für den Bau der Projekte sowie die Finanzierung gesichert werden.

Yingli Namene West Africa Limited werde seinen Hauptsitz in Accra haben. Die ersten Photovoltaik-Kraftwerke seien bereits in der Entwicklung. Der Baustart für die Solarparks werde für 2017 erwartet. Es sei das erste Investment von YIngli in Westafrika. Der chinesische Hersteller wolle damit sein weltweites Downstream-Business weiter ausbauen. Namene sei einer der führenden Entwicklern von Erneuerbaren-Energien-Projekten in Westafrika. (Sandra Enkhardt)