Gute Auftragslage für Singulus vor dem Schuldenschnitt

Teilen

Die Singulus Technologies AG hat im ersten Quartal 2015 einen Auftragseingang von 62,8 Millionen Euro verzeichnen können. Darunter seien mehrere bedeutende Bestellungen für Prozessanlagen im Segement Photovoltaik, teilte das Unternehmen mit. Allein aus dem Solarbereich seien Aufträge im ersten Quartal von mehr als 50 Millionen Euro gekommen. Bedingt durch den noch niedrigen Auftragsbestand zum Jahreswechsel fiel der Umsatz dennoch bescheiden aus. Er lag im ersten Quartal bei 12,6 Millionen Euro und damit noch unter Vorjahresniveau. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern war mit -5,9 Millionen Euro nochmals schlechter als im Vorjahr. Die liquiden Mittel hätten Ende März bei 28,8 Millionen Euro gelegen.

Singulus will mit einer strategischen Neuausrichtung eine Neuordnung der Finanzierungs- und Kapitalstruktur verbinden, die auf der Hauptversammlung am 9. Juni beschlossen werden soll. Der Photovoltaik-Anlagenbauer hatte im Geschäftsjahr 2014 einen Nettoverlust von 51,6 Millionen Euro verzeichnet, der das Eigenkapital des Unternehmens zum Jahresende auf 20,1 Millionen Euro hat schrumpfen lassen. Das schwache Ergebnis sei vor allem durch erhebliche Absatz- und Umsatzeinbußen im Photovoltaik- und Optical Disc-Segement sowie durch die Zinslast auf die Unternehmensanleihe verursacht gewesen, hieß es dazu bei Singulus. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.