Aleo-Vorstand tritt geschlossen zurück

Teilen

Jakobus Smit (CEO), Heiner Willers (COO), und Uwe Bögershausen (CFO), die drei Vorstände der Aleo Solar AG, beenden zum 31. März 2010 ihre Tätigkeit für das Unternehmen. Nach dem erfolgreichen Aufbau des Unternehmens und dem Einstieg der Bosch-Gruppe habe eine neue Phase begonnen, so der scheidende Vorstandsvorsitzende Jakobus Smit. Nach den ersten Monaten des Übergangs sei nun der richtige Zeitpunkt für einen Führungswechsel.

Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde York zu Putlitz bestellt. Er wird in Personalunion zusätzlich die Funktion des Finanzvorstandes übernehmen. Zu Putlitz war seit 1996 in der Bosch-Gruppe tätig, zuletzt im Zentralbereich Controlling, Planung und Unternehmensakquisitionen. Dr. Jens Sabotke übernimmt als Vorstandsmitglied die Zuständigkeit für Technik und Entwicklung. Zum Vertriebsvorstand wurde Norbert Schlesiger bestellt. Er leitete seit Anfang 2007 den Gesamtvertrieb von Aleo Solar und hat damit maßgeblich zum bisherigen Wachstum des Unternehmens beigetragen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende, Dr. Siegfried Dais, dankte allen bisherigen Vorständen für die überaus erfolgreiche Führung des Unternehmens seit seiner Gründung. Das vergangene Geschäftsjahr schloss Aleo Solar mit einem Umsatz von 376 Millionen Euro. (Petra Franke)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.