Schriftzug von GT Advanced Technologies

Im Oktober 2014 beantragte GTAT ein Insolvenzverfahren nach Chapter 11.
Foto: applesencia.com

GT Advanced Technologies beendet Insolvenz

21. März 2016 | Märkte und Trends, Topnews

Der US-Hersteller ist als neu strukturiertes Unternehmen aus dem Chapter 11-Verfahren herausgekommen. Nun will GTAT sein Geschäft in der Solar- und Saphirindustrie wieder ausbauen.

Diesen Artikel teilen

Melden Sie sich jetzt kostenlos für unseren täglichen Newsletter an.

Zur Anmeldung

GT Advanced Technologies Inc. (GTAT) hat sein Insolvenzverfahren nach Chapter 11 des US-Rechts erfolgreich beendet. Der Hersteller sei als neu saniertes Unternehmen aus dem Verfahren herausgekommen, teilte er bereits am Freitag mit. GTAT und seine Schuldner hätten sich auf eine solide Bilanz und eine neue Wachstumsstrategie in der Solar- und Saphirindustrie verständigt. Dank des Schutzschirmverfahrens habe der Hersteller seine Probleme lösen können. Ein Finanzinvestor habe eine neue Finanzierung in Höhe von 80 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt. Nur mit Hilfe der Investoren sei die Beendigung des Chapter 11-Verfahrens möglich gewesen, erklärte GTAT-Präsident David Keck.

Im Oktober 2014 hatte GTAT für sich und sieben Tochtergesellschaften Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen war eine Ankündigung von Apple, seine Displays für das iPhone 6 künftig selbst produzieren zu wollen und nicht mehr die Saphir-Screens von GTAT verwenden wolle. Infolge der Insolvenz verständigte sich der Schweizer Technologiekonzern Meyer Burger mit dem US-Hersteller auf einen Vergleich. GTAT erkannte dessen Forderungen von 34,8 Millionen US-Dollar an, gleichzeitig wurde ihm das gelieferte Equipment überlassen. (Sandra Enkhardt)

Direkt kommentieren

Sie haben die Möglichkeit, unsere Artikel jetzt direkt zu kommentieren. Sie müssen sich nicht mehr als Benutzer registrieren, sondern können direkt auf "KOMMENTIEREN" am Ende der Artikel klicken und Ihre Meinung schreiben.

Die Redaktion behält sich jedoch vor, unsachliche Kommentare zu löschen.

Kommentare

Kommentieren
Kommentar schreiben
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Tom Jones aus HH

Donnerstag, 24.03.2016 19:22

Zitat: The nearly 1.4 million shares of stock once traded under the symbol GTAT at almost $20 were extinguished on Thursday. The old shareholders won’t receive any of the new company. Their only hope [...]

Tom Jones aus Hamburg

Mittwoch, 23.03.2016 15:28

Das würde mich ebenfalls interessieren, ob die Aktionäre leer ausgehen. Bin eigentlich nur davon ausgegangen, das die Aktie nur "ausgesetzt" ist, sprich spätestens am 9. Börsentag wieder zur Verfügung [...]

Theo Müller aus Fischach

Dienstag, 22.03.2016 17:32

Die Aktionäre sind ja offensichtlich leer ausgegangen. Ich frage mich nun aber wie das geht (ist erst meine zweite Firmenpleite im Depot). Wäre GT Advanced Technologies pleite oder verkauft worden, dann [...]

vollständige Kommentare anzeigen
Kommentare 1 - 3 von 3

Tom Jones aus HH

Donnerstag, 24.03.2016 19:22

Zitat: The nearly 1.4 million shares of stock once traded under the symbol GTAT at almost $20 were extinguished on Thursday. The old shareholders won’t receive any of the new company. Their only hope of recovering anything is now in a U.S. District Court class action lawsuit.

Verstehe ich das richtig, dass nur Depots mit um 20$ Wert gelöscht wurden?!

Quelle: http://www.nhbr.com/April-1-2016/GT-Advanced-Technologies-emerges-from-bankruptcy/

Tom Jones aus Hamburg

Mittwoch, 23.03.2016 15:28

Das würde mich ebenfalls interessieren, ob die Aktionäre leer ausgehen.
Bin eigentlich nur davon ausgegangen, das die Aktie nur "ausgesetzt" ist, sprich spätestens am 9. Börsentag wieder zur Verfügung steht.

Aber ich blicke sowieso nicht mehr durch bei den ganzen Fachenglisch Nachrichten die letzten 2 Wochen.
Mich wird es nicht hart treffen da ich vor kurzem nur 100 Euro investiert habe.

Theo Müller aus Fischach

Dienstag, 22.03.2016 17:32

Die Aktionäre sind ja offensichtlich leer ausgegangen. Ich frage mich nun aber wie das geht (ist erst meine zweite Firmenpleite im Depot). Wäre GT Advanced Technologies pleite oder verkauft worden, dann würde ich das verstehen, aber so wie ich das sehe machen die unter gleichem Namen weiter. Ist das nicht eine Enteignung der Aktionäre? Hätte es nicht eine Kapitalerhöhung oder ähnliches geben müssen? Würde mich freuen, wenn mich da jemand aufklären könnte.

Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika