Arnold stellt neue Schleifmaschinen-Generation für Brickfertigung vor

Teilen

Die Arnold Gruppe, Weilburg/Deutschland, weltweit anerkannter Hersteller von Hochleistungs-Schleifmaschinen zur Bearbeitung von Siliziumblöcken, kündigt eine neue Produktgeneration von Oberflächen- und Fasenschleifmaschinen an. Mit umfangreichen Verbesserungen in Material und Konstruktion wurde in dieser Maschinengeneration die Prozesssicherheit verbessert, um bei erhöhter Qualität entscheidend Kosten der Produktion zu reduzieren.

Alle innovativen Produktverbesserungen fließen modifiziert in die Schleifmaschinen-Generation sowohl in die Einzelmaschinen als auch in die Kombimaschine ein. Arnold unterstützt Photovoltaik-Hersteller, ihre Fertigungskosten deutlich zu senken, um das Ziel internationaler Wettbewerbsfähigkeit via Grid Parity zu erreichen. Auf der 25th European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (PVSEC), vom 6. bis 9. September 2010 in Valencia/Spanien, wird aus der neuen Produktgeneration erstmals die Kombimaschine, eine Oberflächen- und Fasenschleifmaschine, Typ 72/865, von Arnold vorgestellt. Diese Kombimaschine ist speziell für kleinere und mittlere Produktionskapazitäten von Bricks konzipiert und ergänzt ideal die bewährten Einzelmaschinen für Oberflächen und Fasen.

Die wesentlich massiveren Bauteilkomponenten der neuen Kombimaschine – wie Maschinenbett und Maschinentisch – werden als Stahlschweißkonstruktion spannungsfrei geglüht und sandgestrahlt. Das Mittelteil des Maschinenbetts ist mit einem Mineralguss (Polymerbeton) ausgegossen und mechanisch nachbehandelt. Das Gewicht der Maschine wurde dadurch auf cirka 10 Tonnen erhöht, wodurch eine wesentlich bessere Steifheit und höhere Dämpfung erreicht werden konnte. Damit werden eine optimale Prozesssicherheit, höhere Taktzeiten sowie eine präzisere Fertigung der Bricks gewährleistet.

Die Führungsbahn für den Maschinentisch besteht aus einem präzisen, steifen und hartverchromten Schienenführungssystem. Die Führungsbahn und der Kugelgewindetrieb werden durch einen nahezu verschleißfreien Faltenbalg und einem zusätzlichen, darüber liegenden Abdeckblech geschützt. Alle Anschraubflächen sind spanabhebend, korrosionsgefährdete Stellen aus Edelstahl gefertigt. Vier Kreuzschlitten mit integrierter Rollenführung sind außerhalb der Bearbeitungszone zum Schutz vor Schmutzwasser in der Z-Achse mit AC-Servo-Antrieb montiert.

Vier Präzisionsschleifspindeln – einschließlich Sperrluftanschluss, Aufnahmeflansch und Kühlmitteldurchführung – sind jeweils mit einer Leistung von 9,1 kW beim Vor- und Feinschleifen vorgesehen. Die verbesserte Kühlwasserzufuhr mit einem Druck von bis zu 25 bar erfolgt über eine Hohlspindel von außen nach innen. Sie gewährleistet eine optimale Prozesskühlung im Schleifprozess und reduziert dabei gleichzeitig den Wasserverbrauch.

Das von Arnold entwickelte Datenbank-basierende und über Web-Browser ansteuerbares Software-Werkzeug Arpat® zur Erfassung, Analyse und Speicherung der gelieferten Prozessdaten der Kombimaschine ist als Option verfügbar. Die Kombimaschine ist ab Januar 2011 weltweit lieferbar. Preise auf Anfrage.

Unternehmensprofil:

Herbert Arnold GmbH & Co. KG, 1950 in Weilburg/Deutschland gegründet, zählt heute zu den weltweit führenden Herstellern von Brennern, Werkzeugen, Maschinen und schlüsselfertigen Systemen für Kunden aus den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie, Glas- und Quarzglasverarbeitung, Faseroptik und Automobilindustrie. Die Kernkompetenz im Photovoltaikbereich liegt in den Bereichen mechanisches Trennen, Schleifen und Polieren von poly-, mono- und multikristallinen Siliziumingots und –blöcken. Traditionelle Werte und Erfahrungen basieren in der thermischen und mechanischen Glasbearbeitung, die neben einem breiten Spektrum von Brennern und Werkzeugen heute auch in solarthermische Glasröhrenfertigung einfliessen.

Zur heutigen Arnold Gruppe zählen die Unternehmen: Herbert Arnold GmbH & Co. KG, Helmich Automationstechnik (1998); B&C (2005) und Heathway Ltd. (2004). Der Grundstein des Unternehmenserfolges wurde von Herbert Arnold gelegt. Die Umsetzung innovativer Fertigungstechnologien bei der Glas- und später Quarzglasbe- und verarbeitung führten den Einmannbetrieb in kurzer Zeit zu einem Unternehmen mit Weltruf. Die Arnold Gruppe beschäftigt heute über 170 Mitarbeiter und exportiert in alle wichtigen Märkte der Welt.

Unternehmenskontakt:

Arnold Gruppe Herbert Arnold GmbH & Co. KG

Wolfgang Schürgers Geschäftsführer Vertrieb

Weilstraße 6

35781 Weilburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)6471 9394126

Telefax: +49 (0)6471 2065wolfgang.schuergers@arnold-gruppe.dewww.arnold-gruppe.de Pressekontakt:

Benson GmbH

Agentur für angewandte Kommunikation Gisela Benson

Brucker Straße 4

82266 Inning am Ammersee

Deutschland

Telefon: +49 (0)8143 44 44 73

Telefax: +49 (0)8143 44 47 61info@agentur-benson.dewww.agentur-benson.de