Skip to content

Magazin Archiv 01 / 2009

Klare Ware

Solarglas: Noch spielt die Photovoltaik für Glashersteller eine untergeordnete Rolle. Doch der Besuch in einer auf Solarglas umgerüsteten ehemaligen Bildschirmglasfabrik zeigt nicht nur symbolisch das wirtschaftliche Potenzial der Sonnenenergie. Er zeigt auch, wie präzise das Glas für die Modulabdeckungen hergestellt werden muss.

3,7 Gigawatt am Horizont

Griechenland: Die Solarenergie rückt in Griechenland gerade ins Zentrum der Aufmerksamkeit, auch die Messe Energy 2008 hatte ihren Schwerpunkt klar im Bereich Photovoltaik. Die Fachbesucher interessierte vor allem eines: die geplante Änderung des Fördergesetzes für den griechischen Solarmarkt.

Sonne statt Öl

Solarpolitik USA: Die Wahl Barack Obamas hat den Solarsektor in den USA zuversichtlich gestimmt. Ironischerweise wurden allerdings durch die Finanzkrise schon davor politische Maßnahmen angestoßen, die den erneuerbaren Energien endlich die lang erwartete Unterstützung bringen. Und auch Geschäftsleute wie T. Boone Pickens entdecken den Sektor für ihre Investitionen.

Gruß an die Sonne

Kroatien: Die runde Photovoltaikanlage mitten in der Uferpromenade der Hafenstadt Zadar ist ein Publikumsmagnet. Doch andernorts liegen die solaren Potenziale in dem sonnenverwöhnten Mittelmeerland noch weitestgehend brach. Bürokratische Hürden und ein Deckel von einem Megawatt lassen den kroatischen Photovoltaikmarkt nur mühsam anlaufen.

Peu à peu

Frankreich: Mit einem extra hohen Bonus für Strom aus gebäudeintegrierten Photovoltaikanlagen treibt die französische Regierung den Markt voran. Deutsche Hersteller bringen ihn mit in Schwung und müssen dafür so einige Hürden nehmen.

Von hinten durch die Brust ins Auge

Fluoreszenzkollektoren: Im letzen Jahr erreichte ein Wissenschaftler vom MIT mit der Technologie ein unverhältnismäßig großes Presseecho. Die Angaben waren – vorsichtig ausgedrückt – missverständlich. Doch die Kollektoren, an denen auch Forscher aus Freiburg arbeiten, sollten trotzdem nicht unterschätzt werden.

Auch Mist macht Schatten

Anlagenabnahme: Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme und der VDE bieten einen neuen Service an: Feldtests für Photovoltaikanlagen. Dass sie sich lohnen, zeigt eine erste Bilanz. Von 20 bereits abgenommenen Anlagen hatten zwölf teilweise unglaubliche Fehler.

Wer ist der Beste?

Modultests: Das photovoltaik-Magazin wird schon in Kürze eigene Modultests durchführen, zusammen mit dem TÜV Rheinland und dem PI Berlin. Ein unabhängiger Beirat garantiert absolute Transparenz.

Regenerative Ferienquartiere

Energieautarke Hausboote: Ein Hausboot, weitgehend energieautark, modern in der Formensprache und dazu noch kostengünstig – geht das? Dies wollten die Macher der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land wissen und luden zu einem Architektenwettbewerb. Die Entwürfe von Robert Schiffers und Dieter Gechter fielen durch besonders innovativen Photovoltaikeinsatz auf.

Auf dem Stand von Bleiglasfenstern

Design: Enkelgerecht, faszinierend, atemberaubend soll die Architektur des 21. Jahrhunderts sein, forderte die Architektin Heide Schuster auf der Tagung Bauhaus Solar. Planer, Photovoltaikhersteller, Wissenschaftler und Ökonomen diskutierten die Zukunft der Solartechnologie in der Alltagskultur..

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close