Windräder und Solarpark

Das Wetter hat im Gegensatz zur Politik die erneuerbaren Energien im 1. Halbjahr beflügelt.
Fotomontage: Solarpraxis AG/Tom Baerwald

Photovoltaik legt um 32 Prozent zu

14. Juli 2014 | Märkte und Trends, Hintergrund, Topnews

Nach ersten Schätzungen des BDEW ist die Erzeugung aus Photovoltaik- und Windkraft in den ersten sechs Monaten auf neue Rekordwerte gestiegen. Die Photovoltaik legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 32,3 Prozent zu.

Diesen Artikel teilen

Melden Sie sich jetzt kostenlos für unseren täglichen Newsletter an.

Zur Anmeldung

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat erste Schätzungen für die Stromerzeugung im ersten Halbjahr vorgenommen. Dabei zeichnet sich ein neues Rekordhoch für die Erneuerbaren ab. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 ist demnach die Erzeugung aus Erneuerbaren um 11,6 Prozent auf 53.357 Gigawattstunden gestiegen. Besonders beeindruckend ist die Bilanz der Solarstromerzeugung in den ersten sechs Monaten. Obwohl der Photovoltaik-Markt in Deutschland stark rückläufig ist und der Zubau immer mehr schwindet, verzeichnet sie ein Plus von 32,3 Prozent, wie die BDEW-Schätzungen zeigen. In allen sechs Monaten habe es eine höhere Solarstromerzeugung als in den Vorjahresmonaten gegeben: im Januar waren es 127 Prozent mehr, im Februar von 163 Prozent, im März 54 Prozent, im April 24 Prozent, im Mai 19 Prozent und im Juni zehn Prozent. Inklusive des Eigenverbrauchs hätten die Photovoltaik-Anlagen von Januar bis Juni 2014 insgesamt 19.016 Gigawattstunden Solarstrom produziert.

Auch bei der Windkraft ist nach BDEW-Schätzungen ein Plus im ersten Halbjahr zu erwarten. Die Erzeugung sei um 9,7 Prozent auf 27.995 Gigawattstunden gestiegen. Im Januar, Februar und Mai hat es bei teilweise deutlich höhere Erträge gegeben als noch im Vorjahr, wie die Zahlen zeigen. Im vergangenen Jahr lag der Anteil der Erneuerbaren an der Bruttostromerzeugung bereits bei 23,4 Prozent. Dieser Wert dürfte sich anhand der Schätzungen im ersten Halbjahr noch weiter erhöht haben. Nach dem ersten Quartal hatte der BDEW den Anteil der erneuerbaren Energien schon mit 27 Prozent beziffert. Konkrete Zahlen zum gesamten Energiemix werde der BDEW voraussichtlich Ende August vorlegen, hieß es auf Anfrage von pv magazine. (Sandra Enkhardt)

Direkt kommentieren

Sie haben die Möglichkeit, unsere Artikel jetzt direkt zu kommentieren. Sie müssen sich nicht mehr als Benutzer registrieren, sondern können direkt auf "KOMMENTIEREN" am Ende der Artikel klicken und Ihre Meinung schreiben.

Die Redaktion behält sich jedoch vor, unsachliche Kommentare zu löschen.

Kommentare

Kommentieren
Kommentar schreiben
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

JC W aus Alling

Dienstag, 15.07.2014 16:08

So schön das klingt, es zeigt auch die ganze Problematik von Photovoltaik und Windkraft: Der Stromverbrauch verändert sich in Deutschland nur um 1-2 Prozent pro Jahr, das Angebot von PV und Wind kann [...]

vollständige Kommentare anzeigen
Kommentare 1 - 1 von 1

JC W aus Alling

Dienstag, 15.07.2014 16:08

So schön das klingt, es zeigt auch die ganze Problematik von Photovoltaik und Windkraft: Der Stromverbrauch verändert sich in Deutschland nur um 1-2 Prozent pro Jahr, das Angebot von PV und Wind kann sich aber um mindestens 15 Prozent nach oben und unten ändern. Wenn man von 100% Erneuerbaren leben will, muss man solche Überschüsse entweder über mehrere Jahre speichern können, oder vernichten. Durch die Vernichtung verliert man viel Geld, die mehrjährige Speicherung kostet derzeit noch zuviel, abgesehen davon, dass sie im großtechnischen Maßstab bisher nicht zur Verfügung steht. Da wird sich noch erheblich etwas tun müssen. Mein Tipp, was am meisten Aussicht hat, ist die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in speicherbare Kohlenwasserstoffe durch Algen oder ähnliches. Das könnte man sogar in den sonnenreichen Gegenden der Welt aufstellen und dann mit hohem Wirkungsgrad und Zuverlässigkeit arbeiten. Ein Problem wird sein, dass die Konzentration des CO2 in der Atmosphäre wahrscheinlich nicht ausreicht, um mit guten Wirkungsgraden zu arbeiten.

Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika