Skip to content

Magazin Archiv 06 / 2010

Qualität sichtbar machen

Liebe Leserin, lieber Leser! Sie halten die bisher umfangreichste Ausgabe der photovoltaik in der Hand. Dass sie so dick ist, liegt auch daran, dass die Intersolar naht und dass das Wachstum der Branche ungebrochen ist. Die Messe selber bricht dieses Jahr wieder einmal ihren Vorjahresrekord. Die Zahl der Aussteller steigt um mehr als ein Viertel, […]

Beschlossene Sache

EEG-Novelle: Im Bundestag haben sich Union und FDP durchgesetzt. Die Abgeordneten nutzen ihre Mehrheit und verabschieden die Kürzung der Solarförderung. Experten halten das für den falschen Weg.

Letzter Ausweg WTO?

Industriehilfen: Um der staatlich subventionierten Solaroffensive aus Fernost in Europa auf internationaler Ebene zu begegnen, empfehlen deutsche Politiker den Gang vor die Welthandelsorganisation in Genf. Aber Kritiker warnen vor Nachteilen für den Export.

Nach der Schlacht

Lobbyarbeit: Die Novelle des EEG ist beschlossen. Manches hätte noch schlimmer kommen können, aber engagierte Installateure haben ihre Kontakte genutzt, um politisch Einfluss zu nehmen. Das Parlament ist nicht so fern, wie mancher glaubt.

Abschied von den Schwermetallen

EU-Umweltrichtlinien: Auf die Photovoltaikbranche kommen neue Umweltauflagen zu. Abgeordnete des Europäischen Parlaments diskutieren derzeit über Recyclingsysteme und Richtlinien für den Einsatz von krebserregenden Substanzen wie Blei und Cadmium in Elektro- und Elektronikgeräten.

Spotmarkt PV-Module

Modulpreise: Die anziehende Nachfrage macht sich jetzt auch auf dem Spotmarkt bemerkbar. Zum ersten Mal seit dem Herbst 2008 sind im April die Modulpreise aus allen Regionen wieder gestiegen.

Stimmung im deutschen Handwerk

Stimmungshoch: Die vom Bundestag nach langem Hin und Her beschlossene Kürzung der Einspeisevergütung macht sich bei der Laune der Solarteure zurzeit nicht bemerkbar. Sie freuen sich vielmehr über nach wie vor prall gefüllte Auftragsbücher.

Rote Zahlen

Photovoltaik Global 30: Die Krise Griechenlands übt weltweit Druck auf die Börsen aus. Davon blieben in den vergangenen Wochen auch die Solarwerte nicht verschont.

Strom auf Müll

Konversionsflächen: Während Freiflächenanlagen auf Ackerland gar nicht mehr gefördert werden sollen und die Dachanlagenvergütung um 16 Prozent sinkt, kommen Solarparkprojekte auf Konversionsflächen mit elf Prozent Kürzung in diesem Jahr voraussichtlich glimpflich davon. Allerdings sind die Anforderungen ungleich höher und die Angebote sehr verschieden.

Am oberen Limit

Ranking: Wer führt unter den Herstellern und wer wird künftig zu den Top Ten gehören? photovoltaik hat Marktforscher und Analysten befragt und analysiert in dieser Ausgabe die größten kristallinen Modulhersteller und ihre Strategien.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close