Skip to content

Magazin Archiv 03 / 2010

Vertrauen gewinnen

Liebe Leserin, lieber Leser! Was ist eigentlich die viel beschworene Überförderung der Solarenergie? Dem Wort nach ist Überförderung eine Situation, in der eine Person oder eine Sache mehr Geld bekommt, als er oder sie benötigt, um sich zu entfalten. Der Zubau von kleinen Anlagen, die weniger als zehn Kilowatt Leistung haben, ist im Jahr 2009 […]

Die Front bröckelt

Einspeisetarife: Um die Höhe und den Zeitpunkt einer Absenkung ist in den letzten Wochen heftig gerungen worden. Von neun bis 30 Prozent gingen die Forderungen. Erst war der April als Einschnittsdatum avisiert, jetzt fordern manche Politiker sogar eine Verschiebung in den Herbst. Die Frontlinien beim Kampf um künftige Einspeisevergütungen gehen quer durch die Parteien und Organisationen.

Spotmarkt PV-Module

Modulpreise: Die Einschnitte bei den Einspeisevergütungen in Deutschland, Italien und Frankreich bewegen die Hersteller dazu, die Modulpreise zu senken. Weiterer Grund ist ein Überangebot an Solarsilizium.

Stimmung im deutschen Handwerk

Stimmungsknick: Der langsam bei den Solarteuren aufkeimende Optimismus der vergangenen Monate erhielt jetzt im Zuge der Diskussion um den Umbau der Solarförderung einen kräftigen Dämpfer. Stimmung und Erwartungen der Befragten verschlechterten sich in der gesamten Republik.

Viel Schatten

Photovoltaik Global 30: Die geplante Kürzung der deutschen Einspeisevergütung setzt die Branche massiv unter Druck. Im Vergleich zum Vormonat brach der Index um gut 20 Prozent ein.

Die Macht der Empfehlung

Marketing: Ein Kunde, der auf Empfehlung kommt, ist Gold wert. Er erspart dem Solarteur Akquisekosten und ist schon vor dem ersten Gespräch positiv eingestimmt. Doch eine Empfehlung muss kein glücklicher Zufall sein. Gerade die Solarbranche eignet sich besonders gut für gezieltes Empfehlungsmarketing, und es ist eine Methode, die für kleine Firmen funktioniert, ganz ohne Werbesprüche.

Margen unter Druck

Dachanlagen: Bei der Diskussion darüber, wie viele Photovoltaikanlagen bei einer Absenkung der Einspeisevergütung noch zugebaut werden, muss man die Marktsegmente getrennt betrachten. Mittelständische Betriebe bauen vor allem kleine und mittlere Dachanlagen. Auch sie müssen sich auf härtere Zeiten einstellen.

Betriebe im Wandel

Margen im Handwerk: Die Vorschläge zur Absenkung der Einspeisevergütung verunsichern die Kunden. Zwar feilschen die Politiker noch um Prozente, aber schon jetzt ist der Schaden kaum gutzumachen. Im Westen Deutschlands wird sich der Markt für die Installateure und Händler verändern. Noch ist unklar, wie. Im Osten befürchten die Handwerker den Kahlschlag. Ein Bericht aus dem Alltag der Installateure.

Blick ins Kleingedruckte

Rechtssicherheit: Die bevorstehende Änderung der Vergütungssätze kann sich auch auf bereits abgeschlossene Kaufverträge zwischen Solarteuren und ihren Kunden auswirken. Maßgeblich sind die konkreten vertraglichen Regelungen und Absprachen zwischen den Parteien, aber auch allgemeine Rechtsgrundsätze.

Goldgräberstimmung an der Moldau

Tschechien: Das vergangene Jahr war erfolgreich. Und trotz einer Senkung der Förderung für Solarstrom um fünf Prozent erwarten die Marktteilnehmer für 2010 eine noch bessere Entwicklung. Ab 2011 könnte die gute Stimmung in der tschechischen Republik allerdings umschlagen.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close