Speichervergleich

 

Der Start des pv magazine Speichervergleichs

Effizienztest des Batteriespeichersystems von Mercedes-Benz Energy in Kombination mit SMA Wechselrichtern. Ein ausführlicher Bericht über die Messungen im Labor der TU Braunschweig.

 

 

 

Bestimmen Sie mit!
Welcher Speicher soll der nächste sein?

Leser stimmen darüber ab, welche Batterie im Speicher- system mit der von Mercedes-Benz Energy verglichen werden soll. In der Ausgabe im September werden die Ergebnisse veröffentlicht. Wer an der Abstimmung teilnimmt, bekommt die Ergebnisse der nächsten Tests vorab.

Die Abstimmung lief bis zum 30. Juni. Derzeit werden die zwei nächsten Systeme getestet.

 

Mercedes-Benz Energy unterstützt die ersten Tests
Das Unternehmen aus Kamenz will zusammen mit pv magazine die Effizienzdiskussion voranbringen. In pv magazine Juni 2017 ist der Test an einem Heimspeichersystem mit der Batterie von Mercedes-Benz Energy veröffentlicht. Mercedes-Benz Energy wird auch den Test für die beiden nächsten Teilnehmer beauftragen. Die Ergebnisse werden dadurch nicht beeinflusst. Das Labor der TU Braunschweig misst die Daten nach den Vorschriften im Effizienzleitfaden. Die Daten werden direkt an die HTW Berlin übermittelt, die die Testergebnisse für pv magazine aufbereitet. Sie werden im September veröffentlicht.

 

Bisherige Ergebnisse

BatteriespeichersystemSystem Performance IndexWeitere Information
Mercedes Energiespeicher Home 5.0 / SMA Sunny Island 4.4 M / SMA Sunny Boy 5.088,9%in pv magazine Juni 2017, Seite 35

Der System Performance Index wurde von der HTW-Berlin entwickelt. Er ist so konstruiert, dass er möglichst wenig davon abhängt, welche Größe der Batteriespeicher hat. Die Entscheidung, ob man sich statt für ein kleines einphasiges eher für ein großes System entscheidet, das zu mehr Autarkie führt, und vielleicht dreiphasig arbeitet, damit es bei der Notstromversorgung alle Geräte versorgen kann und eventuell besser für die Netzintegration ist, muss der Kunde zuerst treffen. Wenn er diese Entscheidung getroffen hat, kann er sich am Index orientieren, um in dieser Klasse ein effizientes System zu wählen. Mehr Informationen zum Index:

 

Der System-Performance-Index
Speichernutzen: Die HTW Berlin hat den Index so entwickelt, dass er möglichst unabhängig von der Auslegung des Solar-Heimspeichers ist und sich auf die Wirtschaftlichkeit der Systeme bezieht. Wer sich damit beschäftigt merkt schnell, wovon die Wirtschaftlichkeit eines Solar-Speichersystems abhängt. Dieser Index ist die Grundlage des pv magazine Speichervergleichs.

 

Weitere Artikel zum Thema

Der Effizienzleitfaden
Immer wieder hört man die Forderung, die Branche solle sich auf Standards einigen, mit denen Verbraucher Batteriespeichersysteme objektiver vergleichen können, als es bisher der Fall war. Bezüglich der Effizienz gibt es nun Bewegung. Zur Veröffentlichung des Effieizenzleitfadens im März 2017

Den Verlusten auf der Spur
Batteriespeichersysteme unterscheiden sich in puncto Effizienz. Nur wie sehr? Der umfangreichste Datensatz dazu befindet sich in Karlsruhe, wo die KIT-Forscher dabei sind, 16 Geräte zu vermessen. Für neun gibt es bereits anonymisierte Ergebnisse.

Simuliere dir doch mal den Verbrauch
Andreas Piepenbrink hat als einer der Ersten, zum Beispiel in pv magazine Webinaren, das Thema Speichereffizienz thematisiert. Der Geschäftsführer des Batteriespeicherherstellers E3/DC ist unzufrieden mit dem, was jetzt im Leitfaden festgeschrieben wurde und legt den Finger auf wunde Punkte in der Effizienzdiskussion.

Zu Besuch in Kamenz
Künftig kommen alle Lithium-Ionen-Batterien der Daimler AG aus dem sächsischen Kamenz. Das gilt auch für die stationären Batterien, die seit einem Jahr den Namen Mercedes-Benz tragen dürfen. pv magazine hat die Produktion besichtigt, die bis in das Jahr 2009 zurückreicht. Daimler hat nämlich als Erstes die Technologie im Automobil eingesetzt. pv magazine, März 2017

Der mühsame Weg zum Speichervergleich
Die Effizienz von Batteriespeichersystemen ist wieder auf der Tagesordnung. Ein ausführlicher Bericht über die verschiedenen Standpunkte, ob und wie man große und kleine Batteriespeicher vergleichen kann und die verschiedenen Ansätze, wie die Performance für die Käufer transparenter gemacht werden kann.