Skip to content

Magazin Archiv 01 / 2011

Unnötige Winterüberraschungen

Liebe Leserin, lieber Leser! Der Schnee vor Weihnachten hat viele im Lande überrascht. Er führte dazu, dass nicht nur Menschen, sondern auch Solarmodule auf der Autobahn festsaßen, dass sich Installateure bei sibirischen Temperaturen die Hände abfroren und dass Anlagenbauer versuchen mussten, zugeeisten Modulen im Schneesturm genug Solarstrom zu entlocken. Nur so konnten sie rechtzeitig die […]

Nur der Sündenbock

Strompreise: Viele deutsche Energieversorger schieben die Schuld an den jüngsten Strompreiserhöhungen den Erneuerbaren in die Schuhe, allen voran der Photovoltaik. Zu Unrecht, wie ein Blick auf die Zahlen zeigt. Auch wenn die EEG-Umlage steigt: Beschaffungskosten und Netzentgelte sind gesunken, die Gewinne der Unternehmen ordentlich und die kostenlos zugeteilten Emissionszertifikate milliardenschwer.

In der Defensive

Sonderkürzung: Die Regierungskoalition will erneut außerplanmäßig die Fördersätze für Solarstrom absenken – die Solarbranche kommt ihr entgegen, um einen absoluten Deckel zu verhindern.

Forsche Forscher

Appell: Namhafte Energiewissenschaftler fordern von der Regierung sofortige und grundsätzliche Änderungen beim EEG. Der starke Ausbau der Photovoltaik bringt ihrer Meinung nach das gesamte Fördersystem ins Wanken.

Deutsch-chinesischer Streit um japanisches Patent

Patente in China: Solarworld erhebt schwere Vorwürfe gegen die chinesischen Photovoltaikhersteller Solarfun und Suntech. Die Unternehmen sollen Patentrechte des japanischen Konzerns Shin-Etsu verletzen und sich so Wettbewerbsvorteile verschaffen. Damit steigerten sie den Wirkungsgrad einer Zelle um durchschnittlich ein halbes Prozent.

Nachfrage stützt Preise

Modulpreise: Die erwartete Preissenkung auf dem Spotmarkt im November ist nicht so stark ausgefallen wie angenommen. Das gilt besonders für in Europa lagernde Hochleistungsmodule.

Stimmung im deutschen Handwerk: Winterblues

Frostig: Laune und Erwartungen der meisten Solarteure haben sich zum Jahresende weiter verschlechtert. Schuld ist der typische Winterblues, aber auch die Diskussion um weitere Kürzungen der Solarförderung.

Eiszeit an der Börse

Photovoltaik Global 30: Passend zu den frostigen Temperaturen haben viele Investoren kalte Füße bekommen. Der Branchenindex gab erneut nach.

Trommeln fürs Geschäft

Verkaufsförderung: Lange Zeit war Marketing für kleinere Installationsbetriebe und Projektierer nicht besonders wichtig – die Geschäfte liefen auch so. Doch seit einiger Zeit buhlen mehr und mehr Betriebe systematisch um Kunden. Die neue photovoltaik-Serie erklärt die wichtigsten Bausteine von der Kundengewinnung bis zum Vertragsabschluss, Teil 1: Werbung.

Warten auf das zweite Quartal

Ausblick 2011: Marktforscher sehen nach der Kürzung der Einspeisevergütung einen Aufwärtstrend zwar frühestens Anfang des zweiten Quartals. Doch dann soll sich der Markt so positiv entwickeln, dass der Umsatz eventuell sogar das Niveau des Rekordjahres 2010 erreichen kann. Allerdings nur, falls die Politik nicht vorzeitig bremst.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close