Skip to content

Magazin Archiv 04 / 2010

Pragmatiker trotzen der Unsicherheit

Liebe Leserin, lieber Leser! Die Diskussion um die Kürzung der Einspeisevergütung wird immer absurder. Anfang März einigt sich die Koalition auf einen Entwurf, in dem sich die CSU mit ihrer Forderung durchsetzt, Photovoltaik auf Ackerflächen nicht mehr zu fördern. Keine zwei Wochen später kommt die CSU zur Einsicht und setzt sich plötzlich für die Anlagen […]

Wieder alles offen

EEG-Diskussion: Eigentlich sah es Anfang März so aus, als sei alles klar. Das Bundeskabinett hatte beschlossen, welche Kürzungen es den Abgeordneten vorschlagen wollte. Die Abgesandte des Umweltministeriums vertrat die Entscheidung gegenüber den in Bad Staffelstein versammelten Branchenvertretern. Doch dann platzte der Koalitionskompromiss. Die Widersprüche sind einfach zu groß.

Bauern unter Druck

Freiflächenanlagen: Solarparks auf Ackerflächen sollen ab Juli keine Förderung mehr erhalten – auch weil der Deutsche Bauernverband kräftig Druck gemacht hat. Doch längst nicht alle Landwirte stehen hinter ihrem Verband. Mit dieser Regelung verlieren sie eine wichtige Einnahmequelle.

Spotmarkt PV-Module

Modulpreise: Nach guten Verkaufszahlen im Februar lässt auch der März viel Gutes erwarten. Deutsche Käufer kurbeln den Branchenumsatz an, der Winter ist zu Ende, und die Preise fallen leicht.

Stimmung im deutschen Handwerk

Umschwung: Die trübe Stimmung des Vormonats scheint Geschichte, in weiten Teilen Deutschlands verbesserten sich Gemütslage und Erwartungen der Solarteure deutlich – obwohl die Diskussion um die Kürzung der Einspeisevergütung weiterhin andauert.

Ruhe nach dem Sturm

Photovoltaik Global 30: Nach dem turbulenten Jahresbeginn ist in der Solarbranche nun erst einmal Ruhe eingekehrt – zumindest an den Börsen. Der Index stabilisierte sich auf dem Niveau des Vormonats.

Benz oder Brilliance

Modulhandel: Die deutsche Solarindustrie fürchtet die oft billigere Konkurrenz aus Asien. Aber der Weg von Modulen aus dem fernen Osten auf deutsche Dächer ist weit. Und bei etlichen Kunden steht trotz sinkender Einspeisevergütung „made in Germany“ weiter hoch im Kurs.

Kein Grund zur Torschlusspanik

Handwerk: Die drohende Kürzung der Einspeisevergütung löste eine Sonderkonjunktur aus. Aber es mangelt an Modulen und Wechselrichtern. Um die Vergütungssätze zu sichern, kann der Generator auch ohne Netzanschluss angemeldet werden.

Chinesen auf dem Vormarsch

Ranking: Wer führt unter den Herstellern und wer wird künftig zu den Top Ten gehören? photovoltaik hat Marktforscher und Analysten befragt und präsentiert in dieser Ausgabe die größten Hersteller kristalliner Zellen.

Wer will, wer will, wer hat noch nicht?

Solarpotenzial: Ein Solaratlas fördert nicht nur den Klimaschutz, sondern auch das lokale Handwerk. Firmen vermessen dazu mit Hilfe von Aufnahmen aus der Luft die Dächer und bestimmen, wo sich eine Photovoltaikanlage lohnt. Bürgermeister und Landräte stehen inzwischen Schlange bei denen, die solche Atlanten erstellen können.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close