Photovoltaik-Strom für 30 Wohnungen

Photovoltaik-Anbieter IBC Solar hat in Zusammenarbeit mit Fachpartner Dehm ein Mieterstromprojekt auf dem Dach eines Wohnhauses im baden-württembergischen Weingarten geplant und realisiert. Betreiber und Investor der Photovoltaik-Anlage mit einer Gesamtleistung von 20 Kilowatt sind die Technischen Werke Schussental (TWS), wie das Unternehmen aus Bayern am Donnerstag mitteilte. Den Unterlagen zufolge hat IBC Solar für das Photovoltaik-System 68 Solarmodule geliefert, die Dehm mit Ost-West-Ausrichtung auf einem speziellen Montagesystem für nur eingeschränkt belastbare Dächer installiert hat.

Nach Angaben von IBC Solar sollen 15.300 der erwarteten 17.3000 Kilowattstunden Solarstrom im Jahr für den Eigenverbrauch verwendet werden. Dies entspreche knapp 50 Prozent des Strombedarfs aller 30 Wohneinheiten des generationenübergreifenden Mietshauses. Der restliche Stromverbrauch werde von der TWS durch Ökostrom abgedeckt und möglicher Überschuss nach EEG 2017 in das Netz eingespeist. Obwohl keine Abnahmepflicht bestehe, hätten sich alle Mieter des Wohnhauses in der Haasstraße für den Solarstrom entschieden.

IBC Solar zufolge ist die Anlage für die TWS ein Pilotprojekt im Mieterstrommodell. Das Unternehmen habe dafür rund 35.000 Euro investiert. Die Photovoltaik-Anlage sei Teil eines Gesamtkonzepts: Das Objekt sei ein Nullenergiehaus in Holzhybridbauweise.