BMZ baut Lithium-Ionen-Batterieproduktion in Polen weiter aus

Teilen

Die BMZ Group baut ihre Produktion von Lithium-Ionen-Batteriesystemen in Polen weiter aus. Mitte Juli sollen rund 650 Mitarbeiter in das neue Firmengebäude in Gliwice umziehen, wie der Karlsteiner Hersteller am Donnerstag erklärte. Dies werde schrittweise über mehrere Wochen erfolgen. Die Produktion laufe dabei ununterbrochen weiter.

„Mit dem neuen Gebäude sind wir für den stark wachsenden Markt von Lithium-Ionen Batterie-Systemen sehr gut aufgestellt und können die Produktion weiter ausdehnen“, erklärt BMZ-Vorstandschef Sven Bauer. Das Unternehmen habe  rund 20 Millionen Euro in den Neubau investiert, den Hochtief entwickelte. Die Bauzeit habe rund anderthalb Jahre betragen. In Polen fokussiere sich BMZ auf die Entwicklung und Produktion von Batterien für Elektrobusse.

BMZ Polen ist 2010 gegründet worden. Im vergangenen Geschäftsjahr seien mit den etwa 650 Mitarbeiter insgesamt 88,9 Millionen US-Dollar Umsatz erwirtschaftet worden. Bis Ende dieses Jahres wolle BMZ mehr als 300 Mitarbeiter allein in der Produktion beschäftigen. Weitere Produktionsstätten betreibe der Hersteller in China und den USA sowie weltweit Entwicklungsstandorte. Insgesamt habe die BMZ Group rund 2300 Mitarbeiter. Es entwickelt und produziert unter anderem Lithium-Ionen-Anwendungen für Photovoltaik-Speichersysteme, Elektrofahrräder, -busse und -boote.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...