Start-ups geben Einblicke in ihre Innovationen

Teilen

Die Energiewende kann in vielen Bereichen weiter vorangebracht werden – dazu braucht es aber entsprechende Ideen! Am Donnerstag, 18. Juli, gewähren Gründerinnen und Gründer von 16 bis 20 Uhr im Mannheimer MAFINEX-Technologiezentrum Einblicke in ihre innovativen Ansätze und Geschäftsideen für die Energiewende. Beim „Energie-Startup-Pokal“ – veranstaltet von fokus.energie e.V., Wirtschaftsförderung Mannheim und Green Industry Cluster e.V. – geben Start-ups einen ersten Einblick, was es braucht, die Energiewende mit Schwung weiter voranzubringen.

Ob Ammoniak-Wasserstoff zur Dekarbonisierung des Transportsektors, anpassbare Katalysatoren für die Wasserstoff Elektrolyse, Digitale Zwillinge für Energiesysteme, Drohnenbasierte KI-Bildanalyse für die erleichterte Überprüfung von Photovoltaikanlagen, optimierter Betrieb von Ladeinfrastruktur, Mikro-Windturbinen aus Bambusfasern, mit künstlicher Intelligenz den Wasserverbrauch im Haushalt angehen, nachhaltiges und energieschonendes Bauen auf Basis von Latentwärmespeicherplatten, Wärmefluss-Sensoren für das Monitoring unterschiedlicher Industrie- und Energieanwendungen oder Spiral-Kompressor mit eingebauter Energierückgewinnung für energiesparendes Heizen und Kühlen in Heim und Fahrzeug: Das Spektrum der fortgeschrittenen Start-ups im Programm von AXEL, dem Accelerator des Energienetzwerks fokus.energie e.V. aus der Technologieregion Karlsruhe, ist breit gefächert. In öffentlichen Pitches gewähren sie vor Investoren, Partnern und Interessierten Einblicke in Arbeit und Ideen.

„Energie-Startup-Pokal“, ein „Schaufenster der Innovationen“

Von der Idee Richtung Umsetzung – mit einem Geschäftsmodell für den Energiesektor: Die Ansätze der Teams auf ihrem Weg umfassend zu unterstützen, ist Aufgabe des Accelerator-Programms, das im Rahmen der Landeskampagne „Start-up BW“ Gründerinnen und Gründer in unternehmerischen Bereichen betreut, sie von der Produktidee bis zur erfolgreichen Durchführung begleitet, so Senior Project Manager Christos Klamouris. Dabei unterstützen ihn zahlreiche Mentoren und Experten.

Seit 2018 werden von AXEL erfolgreich Innovationen für die Energiewende betreut – mittlerweile 189 Teams mit über 420 Gründerinnen und Gründern. Die Start-ups profitieren dabei von der umfangreichen Energie- und Wirtschaftsexpertise des Business-Netzwerks von fokus.energie.

Der Ablauf des „Energie-Startup-Pokals“ ähnelt dem eines sportlichen Turniers, soll auf eine spielerische Weise dabei große Aufmerksamkeit auf innovative Energietechnologien lenken: In Vorentscheiden, Halbfinals und einem Finale werden dabei die besten Energie-Start-ups gesucht. Dazu sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Demo Day“ eingeladen, bei jeder Runde ihre Favoriten zu wählen – und so, in Kombination mit einer Jury, mitzuentscheiden, wer in die jeweils nächste Runde einzieht, beziehungsweise den Pokal erhält.