ENERGIETAGE

Teilen

ENERGIETAGE 2024: Lösungen für die Energiewende in Deutschland
16.-18. April digital | 15.-16. Mai in Präsenz

www.energietage.de

Kürzungen im Bundeshaushalt, gesellschaftliche Konflikte und eine weitere Zuspitzung der Klimakrise: Die Liste der energie- und klimapolitischen Herausforderungen ist aktuell länger denn je. Der allgemeinen Krisenstimmung entgegentretend, stellen die ENERGIETAGE 2024 die vielfach vorhandenen positiven Lösungsansätze in den Vordergrund. Unter dem Motto „Lösungen für die Energiewende in Deutschland“ findet die Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland vom 16.-18. April digital und am 15. und 16. Mai in Präsenz in Berlin statt.

In rund 100 Veranstaltungen bündeln die ENERGIETAGE aktuelle energie- und klimapolitische Diskurse, zeigen technische Innovationen auf und beleuchten damit politische, technische und gesellschaftliche Lösungsansätze. Sie verschaffen den Teilnehmenden so ein umfassendes energie- und klimapolitisches Update, das von mehr als 400 Referentinnen und Referenten präsentiert wird. Das Themenspektrum reicht dabei von energie- und klimapolitischen Rahmenbedingungen bis zu Praxisforen für die kommunale Wärmeplanung, vom Ausbau der erneuerbaren Energien bis zum Strommarktdesign und der Kraftwerksstrategie, von Finanzierungsmodellen bis zur Energiewende- und Klimakommunikation.

An den ENERGIETAGEN beteiligen sich alle relevanten Akteure in den Themenfeldern Energiewende und Klimaschutz mit eigenen Veranstaltungen. Rund 100 Institutionen gestalten das Programm des Großkongresses. Damit decken die ENERGIETAGE ein vielfältiges Meinungsspektrum ab und ermöglichen einen umfassenden Überblick über alle relevanten energie- und klimapolitischen Themen.

Zu den Mitveranstaltern zählen die Bundesministerien für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) sowie für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Darüber hinaus beteiligen sich zahlreiche politische Verbände (u.a. BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE), Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V., Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH)) sowie Akteure aus der Energiewirtschaft (u.a. Vattenfall Wärme Berlin AG, ENGIE Deutschland GmbH, GASAG AG). Außerdem sind diverse Thinktanks und wissenschaftliche Institutionen (u.a. Agora Energiewende, Öko-Institut e.V., Fraunhofer-Institute, Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ) mit eigenen Veranstaltungen bei den ENERGIETAGEN 2024 vertreten.

Die ENERGIETAGE finden sowohl digital als auch vor Ort in Berlin (Ludwig-Erhard-Haus) statt und vereinen effiziente digitale Informationsvermittlung mit interaktiven Präsenz-Formaten. Auf dem Präsenzteil des branchenübergreifenden Großkongresses wird es für die Teilnehmenden zahlreiche Networking-Möglichkeiten geben, um sich mit neuen sowie etablierten Akteuren aus der Energiewendeszene auszutauschen und zu vernetzen. Die begleitende Fachmesse präsentiert Innovationen und Highlights aus der Praxis.

Die kostenfreie Anmeldung ist unter www.energietage.de möglich.

Fortlaufend aktuelle Informationen,
Programm und Anmeldung (ab Ende März):       
www.energietage.de

Pressematerial & -Akkreditierung:                          https://www.energietage.de/presseportal.html

LinkedIn:                                                                             www.linkedin.com/company/energietage/

Twitter:                                                                                @energietage

YouTube:                                                                            https://www.youtube.com/berliner-energietage

Tagging:                                                                              #ENERGIETAGE

 

Pressekontakt

Lisa Bührmann
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
c/o EUMB Pöschk GmbH & Co. KG
Tel.: 01515 78 52 990
Mail: presse@energietage.de