Skip to content

Thüringen

Thüringen: Kein nennenswerter Photovoltaik-Zubau auf landeseignen Gebäuden seit 2016

Eigentlich hätten 2019 und 2020 insgesamt 10 Millionen Euro bereitgestanden, um Photovoltaik-Anlagen auf landeseigenen Gebäuden zu planen und zu installieren. Nicht einmal 165.000 Euro wurden davon abgerufen. Seit 2016 gab es gerade einmal drei Bauaufträge und die Installation dieser Photovoltaik-Dachanlagen soll nun im ersten Halbjahr 2021 beginnen, wie aus einer Antwort der Landesregierung auf Anfrage der Grünen hervorgeht.

3

Thüringen: 12,8 Millionen Euro für Photovoltaik-Förderprogramm „Solar Invest“ in diesem Jahr

Ab sofort können nun auch wieder Anträge für die Förderung von Photovoltaik und Speichern gestellt werden. Seit November galt wegen der hohen Nachfrage ein Antragsstopp.

Förderung „Solar Invest“ 2020 deutlich stärker für Photovoltaik-Speicher-Anlagen nachgefragt

In diesem Jahr sind bereits 2600 Anträge gestellt worden und die Fördermittel ausgeschöpft. Im nächsten Jahr soll das Programm fortgesetzt werden.

Thüringen fördert private Photovoltaik-Anlagen mit bis zu 9.000 Euro

Die Antragsunterlagen sind jetzt online verfügbar. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der neuen Förderung ist, dass die Anlage mit einem Stromspeicher gekoppelt wird. Allein in diesem Jahr stehen 4,45 Millionen Euro bereit.

5

Thüringen will Versorgung bis 2040 komplett auf Erneuerbare umstellen

Nach dem Koalitionsvertrag der neuen Minderheitsregierung aus Linken, Grünen und SPD sollen die Landesverwaltungen bereits bis 2030 klimaneutral werden. Zudem soll es ein Landesprogramm geben, um mehr Flächen für Photovoltaik und Solarthermie zu erschließen.

Thüringen erweitert Förderprogramm „Solar Invest“

Mit der Neuauflage 2020 werden weiterhin die Installation von Photovoltaik-Dachanlagen und Speichern bezuschusst. Neu im Programm sind Mieterwärmemodelle und Hausanschlussstationen.

1

CATL beginnt mit dem Bau seiner Batteriefabrik am Erfurter Kreuz

Mit einem offiziellen ersten Spatenstich haben CATL-Europachef Matthias Zentgraf und Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee die Bauarbeiten für das Batteriewerk von Contemporary Amperex Technology in Arnstadt gestartet. Bereits Ende 2020 soll die Produktion anlaufen.

1

CATL stockt seine Investition in Thüringen auf bis zu 1,8 Milliarden Euro auf

Bislang sollten 240 Millionen Euro in die Batteriefabrik bei Erfurt fließen. Der chinesische Konzern begründet diesen Schritt vor allem mit der wachsenden Marktnachfrage.

2

Thüga gründet Photovoltaik-Tochter

Die Thüga Erneuerbare Energien (THEE) GmbH hat ihr Portfolio erweitert und die Photovoltaik-Gesellschaft THEE Solar GmbH & Co. KG gegründet. Zuvor hatte sich das Unternehmen auf Windenergie konzentriert.

CATL will 240 Millionen Euro bis 2022 in Thüringen in Batteriewerk investieren

Der chinesische Batteriehersteller will in Erfurt eine Fabrik mit 14 Gigawattstunden Jahreskapazität aufbauen. Die dort gefertigten Batteriezellen sind vor allem für europäische Autobauer bestimmt. Thüringen begrüßte die Investition, mit der rund 600 Arbeitsplätze in dem Freistaat entstehen sollen. BMW vereinbarte zudem mit CATL eine langfristige Kooperation mit einem Volumen von vier Milliarden Euro.

3

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close