Skip to content

Solarcloud

EWE-Cloud wird neu aufgelegt – ohne Anschlusskosten

Interview: Der Energieversorger EWE hat sich entschieden, sein Cloud-Modell für Photovoltaik-Anlagen mit Speichern noch einmal völlig umzukrempeln. Es ist jetzt einfacher und preisgünstiger, in das Verfahren einzusteigen. Andy Satzer, der für den deutschlandweiten Vertrieb des Produktes verantwortlich ist darüber, was ihn zu der Neuauflage bewogen hat, erklärt, welche Vorteile die „myEnergyCloud“ bietet und welche Ziele EWE in der Zukunft verfolgt.

1

Audiopodcast: Stromclouds – wie unterschiedlich sie sind und worauf man achten muss

Genau nachrechnen ist bei Cloudangeboten wichtig, denn nicht immer ist auf den ersten Blick zu erkennen, ob sich damit Geld sparen lässt. Wie man das am Besten macht und worauf man achten sollte hören Sie in diesem Podcast.

Audiopodcast: Senec ein Jahr nach der Übernahme durch EnBW

Senec ist die Übernahme durch den großen Konzern gut bekommen, sagt Geschäftsführer Jaron Schächter im Interview. Er berichtet von wachsenden Mitarbeiterzahlen, neuen Märkten und neuen Produkten. pv magazine stellt ihn und die neuen Produkte im Audiopodcast vor.

1

Eon hält am dezentralen Photovoltaik-Geschäft fest

Interview: Die Pläne der deutschen Energiekonzerne, die ihre Geschäfte neu aufstellen wollen und wonach Eon die RWE-Erneuerbaren-Tochter Innogy übernehmen will, haben für Aufsehen gesorgt. Nach Aussagen von Sebastian Eisenberg, der bei Eon das Solargeschäft in Deutschland verantwortet, will der Energiekonzern das dezentrale Photovoltaik-Geschäft weiter konsequent ausbauen.

Eon will Speicherung von Solarstrom ohne eigene Batterie ermöglichen

Besitzer von Photovoltaik-Anlagen können in die „Solarcloud“ unbegrenzt Solarstrom einspeisen, der dann auf ihrem Konto gutgeschrieben wird. Rechnerisch ist damit eine 100-prozentige Selbstversorgung mit Solarstrom ohne eigenen Speicher möglich. Eon will die neue Lösung in Deutschland und Italien anbieten.

9

Senec erweitert seine Strom-Cloud für Bestandskunden und Wärme-Nutzung

Die Senec-Cloud 2.0 schließt die Lücke für die Eigenenergieversorgung. Gleichzeitig ermöglicht es den Kunden, durch die Einbeziehung von Wärmepumpen oder Nachtspeicherheizungen unabhängig von steigenden Öl- und Gaspreisen zu sein.

1

Eon startet mit seiner Solarcloud

Interview: Bereits Anfang März kündigte der Energiekonzern sein neues Produkt an und liefert nun die Details dazu. Ab 21,99 Euro monatlich soll künftig jeder über die „Solarcloud“ das ganze Jahr eine Versorgung mit Solarstrom erhalten, wie Franco Gola im pv-magazine-Interview erklärt. Zum Marktstart gilt das Angebot ausschließlich im Zusammenhang mit einer neuen Photovoltaik-Anlage samt Eon-Speichersystem Aura. Bald sollen aber auch Besitzer von Batteriespeichern anderer Hersteller sowie Mieter vom virtuellen Photovoltaik-Konto profitieren können.

3

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close