Skip to content

Marokko

Fraunhofer ISI sieht in Power-to-X große wirtschaftliche Chance für Marokko

Eine Studie des Fraunhofer ISI zeigt, dass Marokko bis 2050 zwei bis vier Prozent der weltweiten Nachfrage nach Power-to-X-Energieträgern decken könnte. Allerdings warnen die Forscher vor dem erhöhten Flächen-, Wasser- und Ressourcenverbrauch beim Aufbau sehr großer Power-to-X-Kapazitäten.

1

Marokko: Lokale Verbände entwickeln mit Unterstützung von BSW-Solar und GIZ Qualitätssiegel für Photovoltaik

Der marokkanische Markt für Photovoltaik-Kleinanlagen wächst. Ein Problem ist allerdings die Qualität mancher Produkte und Installationen. Lokale Verbände haben daher nun mit Unterstützung des BSW-Solar und der GIZ ein Label entwickelt, mit dem Photovoltaik-Betriebe die Qualität ihres Angebots nachweisen können.

Marokko beginnt mit Bau des Photovoltaik-Kraftwerks in Ouarzazate

Vermutlich Anfang kommenden Jahres soll „Nooro IV“ mit 70 Megawatt Leistung fertiggestellt sein. Die KfW gibt für das Photovoltaik-Kraftwerk, das Teil einer 580 Megawatt Anlage ist, ein Darlehen von 60 Millionen Euro.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close