IRENA und Chinas Netzbetreiber kooperieren für Beschleunigung der Energiewende

In China sich Erneuerbaren-Anlagen mit 545 Gigawatt installiert. Photovoltaik-Anlagen in verschiedenen Regionen können wegen Netzengpässen oft nicht gleich angeschlossen werden oder stehen still. Mit der Kooperation mit IRENA will China nun sein Netz stärker an die Bedürfnisse der Erneuerbaren ausrichten.

Leclanché verschiebt Hauptversammlung

Der Schweizer Energiespeicheranbieter will zunächst neue Kapitalmaßnahmen prüfen. Nach einem Brand am Hauptsitz hat Leclanché mittlerweile den Betrieb wieder vollständig aufgenommen.

Bundesverfassungsgericht kippt Brennelementesteuer – RWE, Eon & Co. hoffen auf Milliardenrückzahlung

Die Karlsruher Richter entschieden, dass Bund und Länder mit Erhebung der Brennelementesteuer ihre Kompetenzen überschritten haben. Sie erklärten sie rückwirkend für nichtig, weshalb die AKW-Betreiber nun mit Rückzahlungen in Milliardenhöhe rechnen können.

1

Das Kreuz mit dem Anlagenbegriff bei PV-Kraftwerken, Modulen und Zusammenfassungen

Am 4. November 2015 schockierte der Bundesgerichtshof die Solarbranche mit einer Neukreation des Anlagenbegriffs für Solaranlagen. Solaranlage im Rechtssinne sei das Solarkraftwerk im Sinne einer Sachgesamtheit bestehend aus Modulen und anderen für seine Funktion notwendige Einrichtungen nach Maßgabe der Planungen eines vernünftigen Anlagenbetreibers. Der Bundesgesetzgeber hat den Anlagenbegriff mit dem EEG 2017 inzwischen in gewohnte […]

Milk the Sun: Reinigung von Solarparks kann sich lohnen

Ein Zwischenbericht zeigt, dass die Erträge der Photovoltaik-Anlage nach der Reinigung um bis zu fünf Prozent höher lagen. Insgesamt läuft der Feldversuch noch bis Ende September.

1

JA Solar: Vorstandschef gibt überarbeitetes Übernahmeangebot ab

Das Spezialkomitee wird nun die neue Offerte prüfen. Baofang Jin und sein Konsortium bieten nun die Übernahme der ausstehenden Aktien für 6,80 US-Dollar pro ADS an – deutlich weniger als noch vor zwei Jahren. Dies wird mit den härteren Wettbewerbsbedingungen in der Solarindustrie begründet.

Yingli zieht sich aus dem Undertaking zurück

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller hat der EU-Kommission seinen Wunsch mitgeteilt, die Mindestimportpreis-Vereinbarung verlassen zu wollen. Für in China gefertigte Solarmodule und -zellen müssen bei der Einfuhr damit Anti-Dumpingzölle von 35,5 Prozent sowie Anti-Subventionszölle von 6,3 Prozent gezahlt werden.

Jinko Solar steigert Absatz auf mehr als zwei Gigawatt im ersten Quartal

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller steigerte seinen Modulabsatz im ersten Quartal auf mehr als zwei Gigawatt. Eine Steigerung um fast 30 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Umsatz legte im selben Zeitraum jedoch nur um knapp zehn Prozent zu.

Eon steigt bei Handelsplattform greenXmoney ein

Der Energiekonzern will mit der Beteiligung an greenXmoney seine digitalen Lösungen erweitern. Eon bietet damit ab sofort auch „Wattpapiere“ an und will auch Menschen ohne eigenes Dach die Möglichkeit eröffnen, an der Energiewende teilzuhaben.

Verhaltene Aufbruchsstimmung auf der Intersolar 2017 in München

Auf der europäischen Leitmesse für Solarenergie, Intersolar 2017 in München gab es eine deutliche Aufbruchsstimmung unter den Besuchern nach Jahren des europäischen und nationalen Niedergangs der Solarwirtschaft, nach dem Motto „Jetzt erst recht“. Was auch sichtbar in wieder gewachsenen Besucher- und Austellerzahlen ist. Zwar wird noch längst nicht das Niveau aus den starken Jahren um […]

1

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close