Heckert Solar weiht 400-Megawatt-Modulwerk in Thüringen ein

Teilen

300 Besucher und Sonnenschein begleiteten die Einweihung des neuen Modulwerks von Heckert Solar im thüringischen Langenwetzendorf. Dort hat das sächsische Photovoltaik-Unternehmen eine Produktion mit 400 Megawatt Jahreskapazität aufgebaut. Es sollen die Produkte der neuen Modulserie „NeMo® 3.0 120 M“ gefertigt werden, wie Heckert Solar am Donnerstag mitteilte. Insgesamt investierte der Hersteller 21 Millionen Euro. Das Produktionsequipment stammt von Teamtechnik, 3D-Micromac und Ecoprogetti.

Die Fertigung in Thüringen ist höher automatisiert als am Stammsitz in Chemnitz.

Foto: Heckert Solar

Die erste bereits integrierte Fertigungslinie sei bereits in Betrieb und erstrecke sich über 8000 Quadratmeter. Insgesamt steht Heckert Solar in Thüringen eine 24.000 Quadratmeter große Produktionshalle zur Verfügung. Das neue Werk sei höher automatisiert als die Produktion am Hauptsitz in Chemnitz. Künftig werden in Thüringen im Vier-Schicht-Betrieb produziert. Nach dem Ramp-up der neuen Fertigung kommt Heckert Solar damit auf eine jährliche Produktionskapazität von jährlich 800 Megawatt und beschäftigt 275 Mitarbeiter.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Rendering, Speicherkraftwerk, Schuby, Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein, Deutschland, Eco Stor
Batteriespeicher auf einem Kapazitätsmarkt
16 Juli 2024 In Deutschland – aber nicht nur dort – wird heftig über das Pro und Contra eines Kapazitätsmarktes debattiert. Der Bundesverband Erneuerba...