pv magazine Podcast: Montage im Akkord – Gefährden wachsende Modulgewichte die Gesundheit?

Teilen

Wenn die Leistung von Solarmodulen steigt, wachsen oft auch Gewicht und Größe mit. Für diesen Podcast besucht pv magazine-Redakteurin Cornelia Lichner eine Großbaustelle für ein Photovoltaik-Kraftwerk bei Werneuchen nahe Berlin. Dort liegen zwischen den Modulen, die 2017 installiert wurden und der Erweiterung vier Jahre später nicht nur 125 Wattpeak zusätzliche Leistung pro Modul, sondern auch zwei Kilogramm zusätzliches Gewicht. Die Monteure müssen mehr heben und die Formate werden unhandlicher. Und das Wachstum setzt sich fort. Der Leiter der Baustelle, Markus Boronowski, externer Bauleiter der Firma Bejulo, gibt Einblicke in seine Möglichkeiten, durch einfache Maßnahmen für mehr Ausgleich zu sorgen.

Ein ähnlicher Prozess wie bei den Photovoltaik-Großanlagen vollzieht sich auch auf den Dächern. Kleine und leichte Module werden immer seltener. Kunden bestellen gern große Hocheffizienz- und schwere Glas-Glas-Module. Wie sich die Belastungen bei der Montage auf die Gesundheit der Installateure auswirken, welche Möglichkeiten es gibt, sie zu reduzieren und wann Module tatsächlich zu schwer sind, diskutieren wir mit Kathrin Heise, Fachkraft für Arbeitssicherheit beim Kompetenzzentrum „Kompass“ in Döbern.

pv magazine Podcast

Den pv magazine Audio-Podcast finden Sie kostenfrei auf den Plattformen Soundcloud, Spotify und iTunes:

-> pv magazine Podcast bei Soundcloud
-> pv magazine Podcast bei iTunes
-> pv magazine Podcast bei Spotify

Hinweise über neue Podcasts erhalten Sie in unserem Newsletter oder indem Sie uns auf einer der Plattformen folgen und uns dort kostenfrei abonnieren. Wir freuen uns über Feedback zu den bisherigen Podcasts und über Anregungen und Themenwünsche für die nächsten Podcasts. Bitte senden Sie diese an: podcast@pv-magazine.com

Hier finden Sie alle bisherigen pv magazine Podcasts im Überblick.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.