swb bestellt 15 Megawattstunden Speicher bei Leclanché

Leclanché hat einen Auftrag für die Lieferung eines 15 Megawattstunden Stromspeichers von swb erhalten. Der Energiedienstleister entwickele ein Hybridspeicherkonzept, das aus sechs Speichercontainern bestehe, die mit einer Wärmespeicherlösungen interagierten, hieß es am Montag von dem Schweizer Unternehmen. Das System solle künftig preiswerte Netzdienstleistungen anbieten. Bei dem Konzept ersetze der Wärmespeicher den „Lade“-Teil des Stromspeichers. Normalerweise würden Batteriesysteme eingesetzt, die symmetrisch Be- und Entladen würden, mit der Hybridlösung würden nun die Anschaffungs- und Betriebskosten optimiert.

Die Inbetriebnahme des Hybridspeichers ist Leclanché zufolge für März kommenden Jahres geplant. Das Schweizer Unternehmen wolle Erfahrungen für die Software- und Systemintegration für ähnliche Projekte weltweit sammeln. „Der Auftrag festigt unsere Geschäftsaussichten für 2018 und den Weg zum EBITDA Breakeven“, erklärte Vorstandschef Anil Srivastava.