Wirsol geht nach Australien

Teilen

Bis zum Jahr 2020 will der baden-württembergische Projektierer Wirsol Photovoltaik-Projekte mit rund einem Gigawatt Leistung in Australien entwickeln. Dazu gründet das Unternehmen eine eigene australische Tochtergesellschaft, die Wirsol Energy Pty. Ltd. und eröffnet ein Büro in Sydney.  Der Bau der ersten drei Projekte in Australien mit insgesamt rund 198 Megawatt DC-Leistung soll schon im ersten Quartal 2017 beginnen. Dafür sei die Finanzierung von rund 280 Millionen Euro vor kurzem gesichert worden, teilt Wirsol mit. Für Bau und Betrieb der Anlagen arbeitet Wirsol mit dem australischen Entwickler Edify Energy zusammen.

Für die Solarfarm Whitsunday nördlich von Collinsville sei ein 20-jähriger Energieabnahmevertrag (PPA) mit der Regierung von Queensland vereinbart worden. Dieser werde unter anderem durch eine Förderung der Australian Renewable Energy Agency (ARENA) in Höhe von 4,5 Millionen Australischen Dollar (rund 3,2 Millionen Euro) unterstützt. Auch für die Solarfarm Gannawarra westlich von Kerang gebe es einen langfristigen Abnahmevertrag – hier mit dem Energieversorger Energy Australia. Für den dritten Solarpark mit der Bezeichnung Hamilton geben es einen kurzfristigen Abnahmevertrag mit dem Energieversorger ERM Power.

Am Bau der Solarfarmen Whitsunday und Hamilton sei das französische Unternehmen Bouygues Construction beteiligt. Den Bau der Solarfarm Gannawarra werde das australische Unternehmen RCR übernehmen. Bei allen drei Projekten bekam Wirsol Unterstützung von OST Energy als technischem Berater. OST Energy und Wirsol haben schon zuvor bei 24 Projekten in Großbritannien zusammengearbeitet. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.