Athos Solar stellt zwei Photovoltaik-Anlagen im Iran fertig

Teilen

Mit Hilfe des deutschen Projektierers Athos Solar geht der Iran einen wichtigen Schritt zu mehr Ökostrom in dem Land voran. Anfang Februar wurden in Anwesenheit des deutschen Botschafters, Michael Klor-Berchthold, und des iranischen Energieministers, Hamid Chitchian, zwei Phototovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 14 Megawatt in Betrieb genommen, teilte das Unternehmen mit.

Nach Angaben von Athos Solar dauerte es nur neun Monate von der ersten Kontaktaufnahme mit dem iranischen Projektentwickler bis zur Fertigstellung der beiden jeweils 100.000 Quadratmeter großen Solaranlagen in der Provinz Hamadan nahe der Hauptstadt Teheran. Der Großteil der Anlagen einschließlich der 40.000 Photovoltaik-Module von Canadian Solar seien dabei in den Iran importiert worden. Christian Linder, Geschäftsführer von Athos Solar, sagte hierzu: „Die Zusammenarbeit mit den iranischen Behörden und Partnern verlief reibungslos und äußerst kooperativ. Es herrscht spürbar eine große Offenheit und großes Interesse für diese Art der Energieerzeugung.“

Die Investitionen von knapp 20 Millionen Euro seien von Athos Solar als Investor komplett aus Eigenkapital finanziert worden. Linder zufolge sei dies der einzige Weg, Projekte im Iran zu realisieren. „Eine Finanzierung über Banken ist derzeit noch nicht möglich; schon der Zahlungsverkehr ist eine tägliche Herausforderung“, sagte er.

Der Bau der beiden Solaranlagen, die durch Geschäftspartner aus dem Iran und England initiiert wurden, sind nach eigenen Angaben die ersten Projekte von dem deutschen Photovoltaik-Projektierer im Nahen und Mittleren Osten. Aufgrund der guten Erfahrung seien zudem weitere Projekte in Planung. Die Umsetzung sei jedoch abhängig von den politischen Rahmenbedingungen in der Region, so Athos Solar weiter.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.