Baywa verstärkt Kooperation mit kommunalen Energieversorgern

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage an dezentralen Energieversorgungslösungen plant der Photovoltaik-Anbieter Baywa re die Kooperation mit kommunalen Energieversorgern auszubauen, wie das Unternehmen aus München am Freitag mitteilte. Das Ziel soll sein, bis Jahresende mit 25 weiteren Stadtwerken zusammenzuarbeiten und das Full-Service-Angebot für Photovoltaik-Anlagen weiterzuentwickeln.

So sei geplant, neben der Bereitstellung der nötigen Vertriebsressourcen und Marketingmaterialien, vor allem die Kooperationspartner bei der Planung und Montage der Photovoltaik-Anlagen zu unterstützen. Dazu würden auch Kontakte zu regionalen Fachhandwerkern vermittelt. In diesem Zusammenhang will das Unternehmen aus München ein breites Portfolio an Solarmodulen, Wechselrichtern und Speicherlösungen zur Verfügung, die dem Endkunden optional zum Kauf oder im Rahmen eines Pachtmodells angeboten werden können, wie es weiter hieß.

Seit vergangenem Jahr kooperiert Baywa mit 25 Stadt- und Gemeindewerken, um einen einfachen und schnellen Einstieg in den Vertrieb von Photovoltaik-Anlagen und Speicherlösungen für Endkunden zu ermöglichen. Dabei begleite der Photovoltaik-Anbieter die Stadtwerke entlang des gesamten Kundenbearbeitungsprozesses, beginnend mit der Bereitstellung eines Online-Planungstools, über Beratung und Planung bis zur fachgerechten Installation der Systeme.