EWG: IEA hebt Prognose für Photovoltaik und Wind an

Teilen

„Wir haben gewonnen“, schreibt die Energy Watch Group (EWG) in ihrem aktuellen Newsletter: Ersten Informationen zufolge wird demnach die Internationale Energie-Agentur (IEA) in ihrem World Energy Outlook 2017 die Prognosen für die weltweite Entwicklung der Photovoltaik- und Wind-Energie deutlich nach oben korrigieren. Die EWG verbucht das für sich als Erfolg, da das Netzwerk im vergangenen Jahr den World Energy Outlook 2016 nach einer detaillierten Untersuchung der IEA-Berichtspraxis massiv kritisiert hatte. „Dieser Realitätscheck der IEA war angesichts der weltweiten Anstrengungen für eine Energiewende längst überfällig“, so die EWG weiter. Der World Energy Outlook 2017 soll am 26. November veröffentlicht werden, dann will die EWG die neuen Zahlen detailliert analysieren.

2015 hatte die EWG in einer gemeinsamen Studie mit der Lappeenranta University of Technology gezeigt, dass die IEA in den Jahren zwischen 1994 und 2014 in ihrem jährlichen World Energy Outlook regelmäßig irreführende Prognosen zu Photovoltaik und Windkraft veröffentlicht hat. Die IEA habe die Potenziale der erneuerbaren Energien kontinuierlich unterschätzt und den konventionellen Energiequellen zuviel Bedeutung beigemessen, kritisierte EWG-Präsident Hans-Josef Fell bei Vorlage der Studie. Der Bericht der IEA habe aber großen Einfluss auf die politischen und ökonomischen Entscheidungen in der Energiepolitik weltweit. „Die IEA hat sich jahrelang der globalen Energiewende in den Weg gestellt“, so Fell. Die falschen Voraussagen hätten zu hohen Investitionen in Fossil- und Nuklearenergie geführt, weltweit die Entwicklung von erneuerbaren Energien behindert und den globalen Kampf gegen den Klimawandel untergraben. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.