Neuer Rekord: Photovoltaik-Anlagen erzeugen bis Ende September mehr Solarstrom als im Vorjahr

Teilen

Der Zubau neuer Photovoltaik-Anlagen in Deutschland ist eher mager. Die Sonne die sorgte in diesem Jahr aber dafür, dass es trotzdem eine neue Rekordeinspeisung von Solarstrom in Deutschland geben wird. Nach ersten Schätzungen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) erzeugten die Photovoltaik-Anlagen bis Ende September 33.193 Gigawatt Stunden Solarstrom. Dies sei bereits ein Plus von 5,2 Prozent gegenüber dem gesamten Jahr 2014. Im dritten Quartal sind nach BDEW-Schätzungen in jedem Monat die Vorjahreswerte zweistellig übertroffen worden.

Noch deutlicher als die Photovoltaik hat die Windkraft zulegen können. Allein im September übertraf sie das Vorjahresergebnis um 126 Prozent. Insgesamt liegt das Ergebnis dem BDEW zufolge mit 59.006 Gigawattstunden bis Ende September bereits 52 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Insgesamt haben die erneuerbaren Energien in den ersten neun Monaten 114.723 Gigawattstunden zur Brutto-Stromerzeugung in Deutschland beigetragen, wie aus den Zahlen hervorgeht. Dies liege 19,5 Prozent über dem Wert von 2014 und sei fast doppelt so viel, wie die Kernenergie erzeugte.

Die Strompreise am Terminmarkt sind dabei weiter rückläufig. Baseload-Strom für das Folgejahr notierte im September dem BDEW zufolge seit mehr als zehn Jahren erstmals wieder unter 30 Euro pro Megawattstunde im Monatsmittel. Auch Peakload-Strom liege derzeit fast auf dem Preisniveau von 2002. Vor allem die hohe Einspeisung von Photovoltaik und Windkraft habe die Preise unter Vorjahresniveau sinken lassen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.