Schweiz: Photovoltaik-Kraftwerk mit 6 Megawatt am Netz

In der Schweiz ist der Solarpark „La Boverie“ mit 6.03 Megawatt nach nur fünf Wochen Bauzeit im September in Betrieb genommen worden. Nach Angaben des Energiebüros handelt es sich um das derzeit größte realisierte Photovoltaik-Projekt des Landes. Das Kraftwerk befindet sich unmittelbar an der Bahnlinie von Payerne nach Lausanne. Es solle künftig sechs Gigawattstunden Solarstrom jährlich liefern, was den Bedarf von 1300 Haushalten in der Gemeinde Payerne decken würde.

Die 23.000 Solarmodule seien dabei auf einer bis dahin landwirtschaftlich genutzten Fläche in einer Industriezone installiert worden. Dies sei möglich gewesen, da die Grünfläche als Industriezone ausgewiesen sei und zugleich die Möglichkeit der Doppelnutzung bestehen bleibe. Unterhalb der Solarmodule sollten künftig Schafherden weiden, hieß es weiter. Diese gemeinsame Nutzung der Fläche habe zur Bewilligung des Photovoltaik-Projekts geführt.

Künftig werden auf der Fläche unter der Anlage Schafe weiden. (Foto: Group E Greenwatt SA)

Das Photovoltaik-Kraftwerk gehört zu dem Gesamtprojekt „Solarpayerne“, das das Ziel hat, die Stromautarkie von Payerne zu gewährleisten. Der Solarpark werde dafür die Hälfte der erforderlichen Strommenge liefern. Für den Rest sollten weitere Photovoltaik-Dachanlagen in Payerne installiert werden. Seit Beginn des Projektes seien bereits auf zahlreichen öffentlichen und privaten Gebäuden Anlagen gebaut worden, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)