SMA kann Photovoltaik-Boom in Japan nutzen

Die SMA Solar Technology hat mittlerweile mehr als ein Gigawatt Wechselrichter-Leistung in Japan verkauft. Der hessische Photovoltaik-Hersteller sei seit 2011 mit einer eigenen Vertriebs- und Servicegesellschaft in Japan vertreten. SMA biete ein umfassendes Portfolio an Wechselrichtern und Energiemanagementsysteme für Photovoltaik-Anlagen aller Größen an. „SMA hat sich in Japan in den Segmenten Residential, Commercial und Utility gleichermaßen gut positioniert. Wir haben verlässliche und langfristig ausgerichtete Partnerschaften mit führenden Projektentwicklern, EPCs und Distributoren aufgebaut“, erklärt John Susa, Executive Vice President Sales Asia Pacific bei SMA.

Erst am Dienstag hatte SMA seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr nochmals angehoben. Erstmals seit 2010 erwartet das Photovoltaik-Hersteller wieder ein Umsatzwachstum. Auch beim Ergebnis zeigt sich SMA nun zuversichtlich und rechnet mit einem kleinen Gewinn. (Sandra Enkhardt)