SMA noch zuversichtlicher für Geschäftsjahr 2015

Die SMA Solar Technology AG hat am Dienstag ihre Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr nochmals angehoben. Der Vorstand gehe nun von einem Umsatz zwischen 850 und 900 Millionen Euro aus. Zuvor lag die Erwartung bei 800 bis 850 Millionen Euro. Für das operative Ergebnis (EBIT) gibt der SMA-Vorstand nun eine Spanne von 0 bis 10 Millionen Euro an. Zuvor prognostizierte der Photovoltaik-Wechselrichterhersteller noch ein EBIT-Ergebnis zwischen -25 und 0 Millionen Euro.

Als Gründe für das nochmalige Anheben der Prognosen nannte SMA den weiterhin positiven Geschäftsverlauf, erfolgreiche Produkteinführungen sowie eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. „„SMA hat innerhalb kürzester Zeit einen nachhaltigen Turnaround geschafft. Durch die umfassende Transformation der SMA Gruppe im laufenden Geschäftsjahr gehen wir gestärkt aus dem seit Jahren anhaltenden Strukturwandel der Solarbranche hervor und werden in diesem Jahr erstmals seit 2010 wieder ein Umsatzwachstum erzielen“, erklärte SMA-Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. Am 12. November wird der hessische Photovoltaik-Hersteller seine Zahlen für den Geschäftsverlauf der ersten neun Monate vorlegen. (Sandra Enkhardt)