PV-Strom direkt vermarkten mit Solar-Log

Teilen

Binsdorf – Durch die Novellierung des "EEG 2014" in Deutschland erfolgte die Einführung der verpflichtenden Direktvermarktung für alle neuen PV-Anlagen ab einer installierten Leistung von 500 kWp. Zum 1. Januar 2016 fallen unter diese Novellierung auch neu installierte Anlagen ab 100 kWp. Das PV-Energie-Management-System Solar-Log bietet mit der neusten Firmware eine netzwerkbasierte Datenschnittstelle zur Umsetzung der Fernsteuerbarkeit für die Direktvermarktung.

Für eine einfache, effiziente und sichere Kommunikation zwischen den Direktvermarktern und den fernsteuerbaren PV-Anlagen wurde mit der Firmware 3.3.0 des Solar-Log-Systems, die zu lizenzierende Schnittstelle (Modbus TCP DPM) implementiert. Die Fernsteuerbarkeit der jewei ligen Anlage durch den Direktvermarkter kann nun nachgewiesen werden. Damit erfüllt das PV-Management-System die Voraussetzung, um die Managementprämie für fernsteuerbare Anlagen zu erhalten.

Management von Direktvermarktung und Einspeisemanagement

Um die Schaltbefehle von Netzbetreiber und Direktvermarkter aufzuzeichnen, erhält der Solar-Log über eine Modbus TCP Schnittstelle die Steuersignale des Direktvermarkters. Die Befehle des Netzbetreibers, welche beim Einspeisemanagement benötigt werden, protokolliert der Solar-Log ebenfalls. Anhand der internen Auswertung dieser Signale steuert das Solar-Log-System die angeschlossenen Wechselrichter. Vorrang hat dabei der niedrigste Leistungswert. Über die Diagnosefunktion des Solar-Log s kann der Nutzer die Steuerbefehle von Netzbetreiber sowie Direktvermarkter auswerten. Im Solar-Log WEB "Commercial Edition" stehen dem Betreiber zur Auswertung weitere Reportingfunktionen zur Verfügung.

Über die Solare Datensysteme GmbH (SDS)

SDS ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Energie-Management-Systeme. Der Spezialist in puncto wechselrichterunabhängige Überwachungssysteme – "Made in Germany" – baut auf die Kombination aus dem Monitoring-Gerät Solar-Log und der Auswertungsplattform Solar-Log WEB. Neben der Anlagenüberwachung liefert SDS zahlreiche Systemergänzungen, die den weltweiten Service für Betreiber und Installateure effektiv unterstützen.

Pressekontakt Solare Datensysteme GmbH:

Vivian Bullinger

PR & Marketing

Tel. +49 (0)7428 / 9418-223

Fax +49 (0)7428 / 9418-280v.bullinger@solar-log.com

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.