Ein Vorgeschmack auf die Zukunft

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir haben lange darüber diskutiert, ob wir dem neuesten Produkt von Tesla unsere Titelseite zur Verfügung stellen. Wie Sie sehen, haben wir uns dafür entschieden. Der Aufschlag des charismatischen Milliardärs aus Kalifornien hat der Diskussion um die Energiewende einen Schub gegeben, den man nicht unterschätzen sollte. Er kann den Weg in die neue Energiewelt beschleunigen und versinnbildlicht die Richtung, in die die Reise geht.

Der provozierende Titel entspricht unserer Wahrnehmung. Unabhängig von den niedrigen Zubauzahlen verändert sich die Branche rasant. Die neue Energiewelt wird eine Mischung aus den bisherigen Welten sein. Jeder wird sich seinen Platz suchen müssen. Denn alles wird anders werden.

Dieses Thema steht im Zentrum des pv magazine , das Sie in der Hand halten (ab Seite 58). Es wird uns bis zum diesjährigen Forum Solarpraxis begleiten. Dort wird es zwei Tage nur darum gehen. (Sind Sie schon angemeldet?) Batteriespeicher spielen in der neuen Energiewelt eine zentrale Rolle. Sie lohnen sich nicht? Tesla gibt einen Vorgeschmack darauf, dass es vielleicht vollkommen egal sein wird, diese Frage zu beantworten. In den USA wurden die Speichersysteme innerhalb einer Woche 38.000 Mal reserviert. Laut Bloomberg macht das einen Umsatz von 163 Millionen Euro aus. Es könnte übrigens durchaus auch einen deutschen Tesla geben. Die Quandt-Familie ist dafür ein guter Kandidat. Ihr gehört fast die Hälfte der Anteile an BMW und 90 Prozent der Anteile an Solarwatt. Solarwatt wird zur Intersolar mit einem Batteriesystem herauskommen, das nicht nur im Aufbau dem von Tesla ähnelt, sondern auch im Preis.

Im zweiten Schwerpunkt berichten wir über Batteriespeicher. Wir haben wie immer im Juni eine Marktübersicht mit über 270 Produkten erstellt (ab Seite 28). Bei den Bestandsanlagen legen wir einen Fokus auf die Finanzierung und analysieren, wie Bürger mit Bürgerenergieprojekten oder über Crowdfunding-Plattformen Geld verdienen oder sich an der Energiewende beteiligen können. In unseren Fragen und Antworten dazu thematisieren wir die Unterschiede in den Anlageformen und die Frage, wie sicher sie sind (Seite 92).

Ich lade Sie auch zu unseren beiden Veranstaltungen auf der Intersolar ein. Kommen Sie zu unserer Party am Mittwoch (10. Juni) um 18:00 Uhr an den pv magazine Stand (A2.380)zum lockeren Networken. Am Donnerstag um 14:00 Uhr organisieren wir eine Roundtable-Diskussion für Installateure, Planer und Projektierer zu der Frage, wie es um die Qualität von Dachanlagen bestellt ist und worauf es dabei ankommt (siehe Seite 20).

Ihr Michael Fuhs (Chefredakteur)