Offenbar Käufer für zentrale Vermögenswerte von Solarmax gefunden

Teilen

Anscheinend gibt es einen Käufer für zentrale Vermögenswerte der insolventen Sputnik Engineering AG, auch bekannt unter dem Namen Solarmax. Der Schweizer Photovoltiak-Verband Swissolar verbreitete in der vergangenen Woche eine entsprechende Information. So solle „eine Firma aus dem deutschsprachigen Raum in Form eines Asset Deals zentrale Vermögenswerte aus der Sputnik Engineering AG in Liquidation kaufen“ wollen. Ziel sei die wichtigsten Funktionen weiterzuführen. Dazu gehörten der Kauf der Marke Solarmax sowie der IP, insbesondere der Hotline, der Reparaturservice sowie der Austauschpool. Teil des Asset-Deals sollen auch das Reparatur-Center in Deutschland sowie die Sputnik Engineering International AG sein, die nicht von der Insolvenz betroffen sei, heißt es in der Meldung von Swissolar. Der Käufer wolle auch die Portale Max Control und Max View weiterbetreiben. Für die Schweiz werde angestrebt, Garantieleistungen für für ausgefallene Geräte zu übernehmen. Zudem gebe es noch Neugeräte, die in laufenden Photovoltaik-Projekten zum Einsatz kommen könnten. Der Plan des Investors sehe ferner vor, dass auch wieder Solarmax-Wechselrichter produziert werden sollen.

Swissolar nennt aber nicht den Namen des Investors. Weitere Einzelheiten soll es erst auf der PV-Tagung von Swissolar in der kommenden Woche geben. Das Konkursamt Biel, dass für das Verfahren von Sputnik Engineering zuständig ist, wollte sich zum Verkauf nicht äußern, bevor der Vertrag „nicht niet- und nagelfest“ ist, wie ein Sprecher auf Nachfrage von pv magazine erklärte. Er sagte aber auch, es sei davon auszugehen, dass das Verfahren noch längere Zeit andauere, da auch noch ein Käufer für die Liegenschaften gefunden werden müsse. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.