Solar Frontier baut Photovoltaik-Gewerbeanlage auf Holzkonstruktion

Teilen

Solar Frontier hat mit dem Bau einer 1,4 Megawatt Photovoltaik-Dachanlage in der japanischen Region Yatsushiro begonnen. Dabei sollen erstmals Unterkonstruktionen aus Holz verwendet werden, teilte der japanische CIS-Modulhersteller mit. Etwa 20 Prozent der Montagegestelle für die Photovoltaik-Anlage sollen aus japanischem Holz gefertigt werden. Die Entscheidung dafür sei gefallen, weil diese Unterkonstruktionen eine hohe Beständigkeit gegen Schäden wegen der salzhaltigen Luft sowie eine geringe Wärmeleitfähigkeit aufwiesen. Zudem seien die Holzkonstruktionen auch beständiger bei hoher Sonneneinstrahlung. Nach der Demontage könne das Holz zudem in Biomassekraftwerken verbrannt werden, was die Umweltauswirkungen des Projekts weiter reduziere, hieß es weiter.

Das Projekt wird von SF Solar Power, einem Joint Venture von Solar Frontier und der Development Bank of Japan (DBJ), ausgeführt. Die gewerbliche Photovoltaik-Dachanlage werde dann von dem Holzspezialisten Xyence gepachtet. Ingesamt sollen 8160 CIS-Dünnschichtmodule für das Projekt auf einer Fläche von etwa 19.000 Quadratmetern installiert werden. Nach der Fertigstellung im Mai werde die Photovoltaik-Anlage voraussichtlich mehr als 1630 Megawattstunden Solarstrom jährlich liefern. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.