SMA: Bent ersetzt Cramer im Aufsichtsrat

Teilen

Das Amtsgericht Kassel hat Roland Bent zum Aufsichtsratsmitglied der SMA Solar Technology AG bestellt. Das Mitglied der Geschäftsführung der Phoenix Contact GmbH & Co. rückt für den im Januar verstorbenen SMA-Mitbegründer Günther Cramer in das Kontrollgremium auf. Auf seiner Sitzung am 11. Februar werde der Aufsichtsrat zudem einen neuen Vorsitzenden wählen, teilte der Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern mit.

Bent gehört seit 2001 zur Geschäftsführung des internationalen Herstellers von Verbindungs-, Interface- und Automatisierungstechnik. Er ist dort zuständig für Marketing und Produktentwicklung sowie Innovations- und Technologie-Management. Zudem leitet er nach SMA-Angaben die internationalen Forschungs- und Entwicklungszentren von Phoenix Contact.

SMA veröffentlichte am heutigen Dienstag zudem eine Aktienmeldung. Demnach hat der Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon weitere 8500 Aktien des Photovoltaik-Herstellers für knapp 100.000 Euro gekauft. Erst im Dezember 2014 hatten die vier Vorstandsmitglieder Aktien für mehr als eine halbe Million Euro erworben. Bereits damals soll Urbon nach Medienberichten mehr als 340.000 Euro aus seinem Privatvermögen investiert haben.

Der Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern befindet sich derzeit in einer schwierigen Situation. Er hat angekündigt insgesamt 1600 Vollzeitstellen weltweit abbauen zu wollen, davon 1300 in Deutschland. Trotz massiver Kostensenkungspläne geht SMA auch in diesem Geschäftsjahr erneut von einem Verlust sowie einem sinkenden Umsatz aus. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.