TÜV gibt Tipps für Schnee auf Solarmodulen

Teilen

Wenn Solarmodule im Winter von Schnee bedeckt werden, kann es sinnvoll sein, diesen von den Modulen zu entfernen. Einerseits, weil schneebedeckte Module kaum mehr Strom produzieren. Andererseits, weil zu hoher Schneedruck die Module beschädigen kann. "Auf Schrägdächern werden Solarmodule durch Schnee nicht gleichmäßig belastet. Oft rutscht Schnee an den unteren Modulrahmen ab, was dazu führt, dass die Befestigungen dort extrem belastet werden", sagt Jörg Althaus, Geschäftsfeldleiter Solarenergie bei TÜV Rheinland. Je mehr Schnee sich sammelt, desto höher der Druck auf das Modul. Dann kann sich der Alurahmen verbiegen und das Glas der Module möglicherweise sogar brechen.

Der TÜV Rheinland warnt Betreiber von Solaranlagen auf Hausdächern allerdings davor, Schnee auf Photovoltaik-Modulen selbst zu entfernen. Es sollte in jedem Fall ein Fachmann damit beauftragt werden, unter anderem aus Gründen des Arbeitsschutzes. Zum Teil würden im Handel spezielle Gestänge für die Reinigung von Solarmodulen angeboten. Auch hiervon rät der TÜV ab. Mit einem solchen Gestänge erziele man selten den richtigen Winkel, um Schnee angemessen abzutragen. Dagegen habe man damit schnell die Isolierung der Solarmodule beschädigt und komme in Kontakt mit stromführenden Teilen.

Für Hersteller von Modulen bietet der TÜV Rheinland ein neues Prüfverfahren an, mit dem sich die Schneebelastung von auf Schrägdächern installierten Modulen nach eigenen Aussagen realistisch simulieren lässt. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.