Mehrere Töchter von LDK Solar melden Insolvenz an

Die Insolvenzverwalter der LDK Solar Co., Ltd., deren Verfahren derzeit in den Caymans läuft, haben nun bekanntgegeben, dass auch drei US-Tochtergesellschaften ein Insolvenzverfahren nach Chapter 11 beantragen werden. Dies betreffe die LDK Solar USA, Inc., LDK Solar Tech USA, Inc. and LDK Solar Systems, Inc., teilte der Photovoltaik-Herstellern nun mit. Im Zuge des Insolvenzverfahrens solle eine Einigung mit den Inhaber der Wandelschuldanleihe 2014 erzielt werden. LDK Solar habe dafür nun einen Plan vorgelegt, wie es im US-Insolvenzrecht vorgesehen ist.

Das Oberste Insolvenzgericht der Caymans habe zudem für Mitte Oktober eine Gläubigerversammlung für die LDK Solar und deren Tochtergesellschaft LDK Silicon & Chemical Technology Co., Ltd. einberufen, hieß es weiter. Bis zum 6. November werde es voraussichtlich entscheiden, ob es den vorgelegten Einigungsplan mit den Gläubigern akzeptiere oder nicht. Zudem hätten auch die LDK Silicon and LDK Silicon Holding Co., Limited beim Gericht in Hongkong einen Insolvenzantrag gestellt. Dieser habe für den kommenden Montag eine Anhörung angesetzt.

Die Insolvenzverfahren sollen LDK Solar helfen, seine Offshore-Verbindlichkeiten zu restrukturieren, wie der Photovoltaik-Hersteller mitteilte, der hauptsächlich in China produziert. Das Unternehmen hoffe, dass die Umstrukturierung im November noch abgeschlossen werden könne.

Im März 2014 hatte LDK Solar wegen Zahlungsunfähigkeit einen vorläufigen Insolvenzantrag beim Obersten Gericht der Caymans gestellt. Zuvor war das Photovoltaik-Unternehmen mehrfach beim Versuch einer Einigung mit seinen Gläubigern gescheitert, hatte aber immer wieder einen Zahlungsaufschub erwirken können. Anfang September wurde das Hauptverfahren auf den Caymans eingeleitet. (Sandra Enkhardt)