Singulus leidet unter verhaltener Geschäftsentwicklung

Vor allem das bis dato zurückhaltenden Bestellverhaltens für Blu-ray-Disc-Produktionsanlagen ist laut Singulus der Grund, dass sich die Finanzkennzahlen des ersten Halbjahres 2014 schwächer entwickelt haben als im Vorjahr. Der Halbjahresumsatz 2014 betrug dem Unternehmen zufolge 30,1 Millionen Euro (H1: 49,2 Millionen Euro), auf das zweite Quartal entfielen 13,4 Millionen Euro (Q2 2013: 26,4 Millionen Euro). Gleichzeitig rutscht das Unternehmen tiefer in die roten Zahlen: Das erste Halbjahr 2014 hat Singulus mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -12,5 Millionen Euro abgeschlossen (H1 2013: -6,5 Millionen Euro), das EBIT des zweiten Quartals lag bei -7,4 Millionen Euro (Q2 2013: -1,6 Millionen Euro).

Den Auftragseingang im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014 beziffert Singulus mit 25,2 Millionen Euro (H1 2013: 48,8 Millionen Euro), im zweiten Quartal betrug das Volumen 11,1 Millionen Euro (Q2 2013: 33,2 Millionen Euro). Als Gründe für den mit 15,4 Millionen Euro relativ niedrigen Auftragsbestand zum 30. Juni 2014 (Vorjahr: 39,7 Millionen Euro) nennt Singulus die noch niedrigen Auftragseingänge für Blu-ray-Anlagen und die andauernden Verzögerungen bei den Auftragseingängen im Segment Solar.

Mit einer Prognose für das Gesamtjahr 2014 ist der Singulus-Vorstand vorsichtig, nennt das Erreichen eines ausgeglichenen operativen Ergebnisses für das laufende Geschäftsjahr jedoch „sehr anspruchsvoll“. Für das Segment Optical Disc hatte der Vorstand laut Pressemitteilung bereits im Herbst 2013 vorsichtig geplant und ist von einem niedrigeren Umsatz- und Ergebnisbeitrag (EBIT) ausgegangen. Momentan seien die Verzögerungen im Optical-Disc-Geschäft, was die Bestellungen bzw. Abrufe für die Blu-ray-Maschinen angehe, erheblicher als erwartet. Singulus-Chef Stefan Rinck geht davon aus, dass erst Ende September bzw. Anfang Oktober die diesjährige Bestellphase abgeschlossen sein und ein kompletter Überblick für das Segment Optical Disc möglich sein wird. Im Segment Solar sei der Geschäftsverlauf bisher verhalten, aber es seien noch nicht alle erwarteten Bestellentscheidungen in diesem Jahr gefallen: Rinck zufolge erwartet Singulus im zweiten Halbjahr größere Auftragseingänge, die zusammen mit den bestehenden Aufträgen noch im laufenden Jahr Ergebnisbeiträge liefern sollen. Im Segment Halbleiter bewege sich die Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr im Rahmen der Erwartungen. Ende September oder Anfang Oktober will der Vorstand seine Aussagen für das Gesamtjahr präzisieren. (Petra Hannen)