Solarpark mit 4,2 Megawatt geht in der Nähe von Potsdam ans Netz

Vergangene Woche hat das EPC-Unternehmen Bejulo aus Mainz einen Solarpark mit 4,2 Megawatt Leistung in Brück bei Potsdam in Betrieb genommen. Die Anlage auf dem Gelände einer ehemaligen Ziegelei wurde innerhalb von 2,5 Monaten errichtet. Dafür kamen rund 16.000 kristalline Solarmodule der Firma ZN Shine, Montagegestelle der Firma Schletter und vier Zentralwechselrichter der Firma SMA zum Einsatz.

Der Solarpark soll nun von einer Projektgesellschaft der Naturstrom AG übernommen und betrieben werden. Geplant ist auch, produzierende Unternehmen in direkter Nachbarschaft des Parks direkt mit dezentral erzeugtem Solarstrom zu versorgen. Bejulo betont, dass eine solche dezentrale Direktversorgung mit Solarstrom vor Ort noch relativ selten sei. Sie sei aber energiewirtschaftlich sinnvoll, weil so der Bedarf an zusätzlichen Übertragungsnetzen reduziert werde. (Mirco Sieg)