Shunfeng: Aktionäre genehmigen Suntech-Übernahme

Teilen

Die Shunfeng Photovoltaic International Ltd. hat nun offiziell die Übernahme der Wuxi Suntech abschließen können. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens machten die Aktionäre mit ihrer Zustimmung den Weg frei. Einstimmig genehmigten die anwesenden Aktionäre den Vertrag, den die Insolvenzverwalter der Wuxi Suntech mit der Jiangsu Shunfeng Photovoltaic Technology Co., Ltd. geschlossen hatten. Wuxi Suntech werde nun eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Shunfeng.

Der bis dahin weitgehend unbekannte Hersteller aus China hatte ein Bieterverfahren zur Übernahme der insolventen Wuxi Suntech gewonnen. Mit dem Kauf, der Shunfeng umgerechnet mehr als 350 Millionen Euro kostet, werden seine Kapazitäten wesentlich erhöht. Bestandteil des Kaufvertrags seien die zwei Produktionsanlagen in Wuxi. Die jährliche Produktionskapazität für Solarzellen werde damit um 1,6 Gigawatt und für Solarmodule um 2,4 Gigawatt gesteigert.

Auf mehr als 200 Seite hatte Shunfeng die Bedingungen für die Übernahme des wesentlich größeren Konkurrenten vor der außerordentlichen Hauptversammlung veröffentlicht. Shunfeng hatte den Abschluss der Transaktion zuletzt zweimal verschoben. Der Kaufpreis ist über die Ausgabe einer Wandelanleihe finanziert worden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.