Thüringer Netzwerk für erneuerbare Energien startet

Das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN e.V.) hat nun offiziell seine Arbeit aufgenommen. Im September war die neue Dachorganisation für erneuerbare Energien in Thüringen offiziell gegründet worden. Ziel des Verein ist es, die politischen Prozesse und Entscheidungen aus Landesebene zu unterstützen sowie die Branchenverbände und relevanten Akteure zu vernetzen, wie die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) nun mitteilte. Nicht zuletzt gehe es aber auch um die Entwicklung innovativer Projekte, Produkte und Dienstleistungen, die zielgerichtet vorangetrieben werden sollen.

ThEEN habe in den vergangenen Monaten alles daran gesetzt, um möglichst schnell eine Geschäftsstelle einzurichten. Die Finanzierung von rund 700.000 Euro für die kommenden drei Jahre sei gesichert, erklärte ThEEN-Vorstandschef und Leiter der ThEGA, Dieter Sell. Bereits 300 Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und sonstige Institutionen hätten sich unter dem Dach des Netzwerks versammelt. Anfang Februar übernehme zudem Jana Liebe die Geschäftsführerung. Sie war bislang Geschäftsführerin des Thüringer Photovoltaik-Branchenverbands Solarinput, der ebenfalls in dem neuen Kompetenznetzwerk eingegliedert ist. "Mit Jana Liebe haben wir eine Persönlichkeit für die Position der Geschäftsführerin gewinnen können, die viel Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien mitbringt und vor allem auf ihr weitreichendes Netzwerk in Thüringen – aber auch auf Bundesebene – zugreifen kann“, erklärte Sell weiter. (Sandra Enkhardt)