Solarstrom bis 2025 wettbewerbsfähig zu Erdgas

Teilen

Solarstrom aus großen Photovoltaikparks wird auch ohne staatliche Förderung bis zum Jahr 2025 in vielen Regionen der Welt günstiger sein als aus Erdgas gewonnener Strom. Das ist das Ergebnis einer Studie des Marktforschungsunternehmens Lux Research. Die Photovoltaik werde zudem durch ein steigendes Angebot an Erdgas nicht weniger wettbewerbsfähig. Im Gegenteil: Die Solarenergie könnte sogar von einem wachsenden Angebot an Erdgas profitieren. Das liegt laut Lux Research daran, dass sich das schwankende Stromangebot aus Photovoltaikanlagen gut mit Gaskraftwerken ausgleichen lässt. So seien keine teuren Infrastrukturinvestitionen mehr nötig und es lasse sich mehr Solarstrom in die Stromnetze integrieren.

"Auf makroökonomischer Ebene kann ein ‚goldenes Zeitalter des Gases‘ eine Brücke zu einer erneuerbaren Zukunft schlagen, sodass Gas die Kohle ersetzt, bis die Photovoltaik auch ohne Förderung wettbewerbsfähig ist“, sagt Ed Cahill von Lux Research, der auch Autor der Studie mit dem Titel “Cheap Natural Gas: Fracturing Dreams of a Solar Future“ ist. Auf der mikroökonomischen Ebene könne Solarstrom mit Erdgas zu geringeren Kosten in das Netz integriert werden und einen stabilen Output liefern. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.