Intersolar in Indien gestartet

Zur Konferenz der Intersolar India, die am heutigen Montag begonnen hat, referieren rund 100 Experten über die aktuellen Themen der Photovoltaik, der Energiespeicherung und der Solarthermie mit Bezug zu indischen und internationalen Solarmärkten. Die Veranstalter rechnen mit rund 700 Konferenzteilnehmern. Die Themenschwerpunkte der Konferenz liegen zum einen bei der Entwicklung des indischen Solarmarktes und zum anderen beim Themenbereich Betrieb und Wartung von PV-Kraftwerken.

Ab Dienstag wird auch die zugehörige Messe eröffnet. Etwa 170 Aussteller werden hier ihre aktuelle Technologien, Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Zu Ausstellung der werden rund 8.500 Besucher aus über 80 Nationen erwartet. Zum weiteren Programm der Intersolar India gehören die Sonderschau „renewables – Made in Germany“ und die Verleihung des Intersolar Awards in der Kategorie „Solare Projekte in Indien“.

Indien hat in diesem Jahr beim Photovoltaikzubau die Zwei-Gigawatt-Marke überschritten. Im Jahr 2015 sollen bereits vier Gigawatt installierter Leistung erreicht werden. Zudem hat Ende Oktober die zweiten Phase der Jawaharlal Nehru National Solar Mission (JNNSM) begonnen, mit der die Solarenergie in Indien gefördert werden soll. Auch einzelne indische Bundesstaaten treiben den Ausbau der Solarenergie mit eigenen Programmen voran. (Mirco Sieg)