Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, „Ich mach’s ohne Großhändler“ – das haben uns in der Tat etliche Installateure in unserer Umfrage gesagt, die allerdings nicht repräsentativ war (Seite 36). Ich bin mir jedoch sicher, dass es trotzdem Großhändler geben wird. In diesem Segment vollzieht sich nur das Gleiche wie in der gesamten Solarbranche: Die Welt nach dem EEG wird komplizierter sein, als sie es zu Zeiten mit gut bemessener Einspeisevergütung war.

Die Großhändler werden sich stärker differenzieren. Gleichzeitig wird es immer Hersteller geben, die direkt vertreiben, und Installateure, die bei ihnen kaufen. Und es wird auch immer Händler geben, die Eigenmarken herstellen lassen.

Eine gewisse Differenzierung zwischen den Großhandelsunternehmen gibt es übrigens schon. Tauchen Sie mit uns ab Seite 28 ein in die Strategiediskussion der Experten über Endkundenmarken, was Partner bedeuten und wovon die Überlebensfähigkeit von Großhändlern abhängt. Rüdiger Mühlhausen betrachtet das Thema ab Seite 50 von der Händlerperspektive und analysiert, was strategische Partnerentwicklung bedeutet. Den Blick von außen auf unsere Branche gibt ab Seite 54 Bernhard Swoboda. Ein Vergleich zeigt, wie vielfältig sich das Spektrum an Händlern, Herstellern, handelnden Installateuren, herstellenden Händlern und handelnden Herstellern entwickeln kann und warum Internationalisierung und Entwicklung im Inland sich teilweise widersprechen.

Ab Seite 42 finden Sie unsere Übersicht über die Charakteristika und Angebote von 27 Großhändlern. Wir haben unter anderem nach den Marken gefragt, die sie führen, wie sie Installateure unterstützen und was ihr Alleinstellungsmerkmal ist.

Ihr Michael Fuhs (Chefredakteur)Ich mach’s mit