Suntech entgeht Delisting

Teilen

Die Suntech Power Holdings Co., Ltd. hat nach eigenen Aussagen die quantitative Listungsvoraussetzung der New Yorker Börse NYSE wieder erfüllt. Damit konnte das chinesische Photovoltaik-Unternehmen das drohende Delisting abwenden. Die NYSE habe Suntech in einem Schreiben informiert, dass eine Berechnung des durchschnittlichen Aktienkurses für die 30-tägige Handelsperiode, die am 31. Dezember 2012 endete, ergeben habe, dass dieser im 30-Tages-Durchschnitt über den Mindestanforderungen von einem US-Dollar gelegen habe. Zum Jahresende habe der Aktienkurs von Suntech bei 1,53 US-Dollar notiert, hieß es weiter. Der Photovoltaik-Hersteller aus China wolle nun die permanente Einhaltung der Listingvoraussetzungen laufend beobachten.
Neben Suntech hatten auch die chinesischen Konkurrenten JA Solar und LDK Solar die Auflagen erhalten, ihren Aktienkurs dauerhaft über einen US-Dollar zu steigern. JA Solar und LDK Solar hatten bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass sie die Anforderungen erfüllt hätten und damit weiterhin an der NYSE gelistet bleiben. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...