Google investiert in deutschen Solarpark

Teilen

Die Capital Stage AG hat 49 Prozent ihres erst jüngst erworbenen Solarparks in Brandenburg hat Google verkauft. Künftig würden beide Unternehmen das Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Gesamtleistung von 18,7 Megawatt gemeinsam betreiben, teilte die Hamburger Firma mit. Nach Medienberichten beläuft sich die Investition auf etwa 3,5 Millionen Euro. Formal bedürfe die Investition auch noch der Zustimmung der Kartellbehörden. Capital Stage zufolge handelt es sich um die erste Investition von Google in ein Erneuerbaren-Energien-Projekt außerhalb der USA. Dies sei als positive Einschätzung der Zukunftsaussichten von erneuerbaren Energien seitens Google zu werten, sagte Felix Goedhart, Vorstandschef von Capital Stage. Google sieht das Investment als wichtigen Beitrag zur Förderung regenerativer Energiequellen. Im Herbst 2010 war Google in eines der größten Windpark-Projekte der Welt mit 37,5 Prozent eingestiegen. Vor der US-Ostküste soll ein Windpark mit einer Gesamtleistung von 6000 Megawatt entstehen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.