Conergy muss sich neuen Vorstandchef suchen

Die Meldung war gleichsam kurz und spektakulär: „Der Aufsichtsrat der Conergy AG hat sich mit dem Vorstandsmitglied Dr. Andreas von Zitzewitz auf die sofortige Beendigung seiner Tätigkeit für das Unternehmen verständigt. Beide Parteien trennen sich im Einvernehmen.“ Nähere Details zu den Hintergründen waren von dem Photovoltaik-Unternehmen zunächst nicht zu bekommen. Von Zitzewitz sollte eigentlich bereits im Juli den Vorstandvorsitzenden Dieter Ammer an der Spitze des Unternehmens ablösen. Nach der Einigung mit den finanzierenden Banken über einen Aufschub der Kreditrückzahlungen Ende Juli verkündete Conergy, dass Ammer sein Amt auf jeden Fall bis zur Hauptversammlung im Oktober weiterführen sollte.

Von Zitzewitz war bereits vor Monaten zu Ammers Nachfolger bestimmt worden. Er war Anfang 2008 als Geschäftsführer der Conergy Solarmodule GmbH in Frankfurt/Oder in das Photovoltaik-Unternehmen eingestiegen. Zum 1. Januar 2009 wurde er in den Vorstand der Conergy AG berufen. Der Aufsichtrat erklärte, dass er den Weggang bedauere und bedankte sich bei von Zitzewitz für dessen Arbeit für die Restrukturierung und Neuausrichtung der Conergy Gruppe. (Sandra Enkhardt)